(4) Radar Station Njunis - ACE-High-Journal

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Kommandostände, Control Center, Flugabwehr > NADGE System > Norwegen, (1) > (15)
Kommandostände (Gefechtsstand, "CRC" Control and Reporting Center, "CAOC" Combined Air Operations Centre, Luftabwehr Flab-FlaRak, NADGE) in Europa, von 1962
_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________                        

Site Code     : unbekannt
NATO Code  : unbekannt
Status          : unbekannt
Status heute : Militärische Sicherheitsbereich
Ansicht         : Liegenschaft, 2019 (1)
___________________________________________________________________________________________________________________________________       
Übersichtspläne - Bezeichnungen - Transmitterverbindungen
___________________________________________________________________________________________________________________________________       
Beschreibungen
Link Seiten, Wikipedia
Thema,  Njunis [5]
Autor  - Wikipedia
Quelle - Wikipedia
ULR    - Wikipedia

"Njunis ist ein 1717 moh. hoher Berg in der Gemeinde Målselv in der Fylke Troms og Finnmark in Nordnorwegen. Auf seinem Gipfel befindet sich eine Radarstation. Der Name des Berges kommt aus den Samischen Sprachen und bedeutet (Berg-) Nase.

Auf dem Gipfel des Njunis errichtete die NATO 2007 eine silomontierte versenkbare Radaranlage mit 450 km Reichweite. Die Anlage, deren Planung bereits in den 1980er Jahren begonnen wurde, umfasst eine vierstöckige Anlage im Inneren des Berges und ein eigenes Kraftwerk. Sie ist über einen 9,5 km langen Tunnel mit Frihetsli im Dividalen verbunden. Das Radar ist Teil einer ganzen Kette ähnlicher Anlagen entlang der norwegischen Küste, die vor allem der Überwachung der russischen Grenze dient." [5]
___________________________________________________________________________________________________________________________________       
Thema,  Målselv [6]
Autor  - Wikipedia
Quelle - Wikipedia
ULR    - Wikipedia

"Die Målselva ist ein Fluss in der Målselv Kommune in der Provinz Troms og Finnmark in Norwegen. Der 140 Kilometer (87 Meilen) lange Fluss fließt durch das Målselvdalen und mündet dann in den Målselvfjord, einen Arm des Malangen Fjords. Sowohl die Gemeinde als auch das Tal, durch das der Fluss fließt, sind nach dem Fluss benannt." [6]
___________________________________________________________________________________________________________________________________       
die Daten
Mt Njunis
remote controlled AD radar
___________________________________________________________________________________________________________________________________       
heute (1)

Die militärische Nutzung der Liegenschaft durch das NADGE System ist weiterhin aktiv.
2019, Das Gelände der Liegenschaft, ist unter Google Earth erkennbar.
___________________________________________________________________________________________________________________________________       
2020, Zufahrt zu der Liegenschaft.
_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________                        
Bild - Quellenangaben
(1) Geographische Ansicht
(1) Google Earth, Google Street und Bing (Microsoft)
Text - Quellenangaben
[1] Wikimapia.org / Militär
[1] Wikimapia
[3] Wikipedia, NATO Integrated Air Defense System (NADGE)
[4] Wikipedia, Combined Air Operations Centre
[5] Wikimedia, Njunis
[6] Wikipedia, Målselva
"ace-high-journal.de" - alle Rechte bei Gerrit Padberg - Online seit 01.01.2009
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü