Technik (Innen-Aussenbereich) - ACE-High-Journal

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Systeme vor dem ACE-High System > LANDCENT
Systeme vor dem ACE-High System

LANDCENT Microwave System - LZ 500, LZ 501, LZ 502 - 1952 bis 1962
  • Technische Komponenten

___________________________________________________________________________________________________________________________________       
Das Richtfunk-Verbindungssystem  stellte ein frequenzmoduliertes Richtfunksystem dar, mit dem moderne, flexible Richtfunknetze mit mobilen und festen Stationen aufgebaut werden konnten.
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
"LANDCENT Microwave System" - Innenanlagen
(2) Mobile Fm-Station ,
US RV-Gerät RCA CW 20A
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
"LANDCENT Microwave System" - Aussenanlagen
(2) Mobile Fm-Station,
Station TA Soissons
Im Hintergrund befinden sich 2 Antennentürme. Die Fm-Ausstattungen  der RV-Fahrzeuge waren Siemens PPM 24/2000 Gerätesätze mit Multichannel 12/24 Kanal. Der „kleine Turm“ mit Parabolspiegel links im Vordergrund diente zur Überprüfung der reparierten RV-Geräte. Ein zweiter Parabolspiegel als Gegenstelle befand sich weiter hinten im Gelände. Der Repa-Shop befand sich in einem Bunker weiter vorne im Gelände hinter der Einfahrt zur Station.
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
(2) Mobile Fm-Station;
Station R2  La Haute Maison
Das Stationsbild gehört in die Zeitphase bis 1959. Ab Sommer 1959 wurden auf dieser Station deutsche Fernmeldesoldaten eingesetzt. Zu diesem Zeitpunkt bestand die LZ 500 zwischen TA Soissons und  TB La Madeleine nur aus einer einzigen Linie. Daher muss die Bezeichnung hier lauten R2, nicht Station 4. Ab Sommer 1959 wurde die LZ 500 zwischen TA Soissons und TB La Madeleine um eine zweite Linie erweitert. Der Gerätesatz wurde mit Übernahme und Erweiterung von PPM 24/2400 auf PPM 24/2000 umgestellt. An den Endstellen TA und TB waren Multichannel-Einheiten 12/12 Kanal (Bezeichnung unbekannt); Fernsprech- und Fernschreibe-Einrichtungen eingesetzt.
___________________________________________________________________________________________________________________________________       
Bild - Quellenangaben
(1) Geographische Ansicht
(1) Google Earth, Google Street
(2) LANDCENT Basis
(2) Mobile Fm-Station, Technik
(2) Quellenschutz, ID 372_01
(3) Wikipedia, Logo, Hauptquartier Allied Force Command Heidelberg
Text - Quellenangaben
[1] Wikimapia.org / Militär
[1] Wikimapia
[2] Wikipedia, Logo
[3] LANDCENT Basis
[3] Quellenschutz, ID 372_01
"ace-high-journal.de" - alle Rechte bei Gerrit Padberg - Online seit 01.01.2009
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü