Høggumpen - ACE-High-Journal

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

ACE-High System > Bereich, AFNORTH > Norwegen
ACE-High System                                                                    NADGE System

NATO ACE-High System - 1958 bis 1995
  • Høggumpen
  • Senja Tail
___________________________________________________________________________________________________________________________________      
Høggumpen
  • Høggumpen (Senja Tail)
69°03'32.85"N/18°00'05.13"O - 1011 m.üNN
Site Code ab 1958 : nca (Senja Tail)
Site Code ab 1971 : NHGZ
Status                  : Aufgegebene Nutzung
Status heute         : unbekannt
Ansicht                 : Geographische Ansicht, Zufahrt zur Luftforsvarets stasjon Sørreisa, 2019 (1)
Weitere Nutzung der Liegenschaft durch:
Kommandostände
(CRC)
Sørreisa
Luftforsvarets st. Sørreisa
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Die Position des Transmitters ist  auf der Liegenschaft (Luftforsvarets stasjon Sørreisa) nicht geklärt .

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Übersichtspläne - Bezeichnungen - Transmitterverbindungen
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Linienplan, von 1959
Linienplan, von 1976
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Station nca, Power Category - Ia
Station nca, Transmitter Typ - 1R (Radio Line)
mit 2 englischen Diesel Aggregaten unddänischen "Titan" Generatoren [3]

Info zu Station Power Plant Categories:
Power Plant arrangements at ACE High Stations fall into ix general categories with are variante on combinations of main supplied from sources the station, and prime movers within the station. There are designated as follows:
"Category Ia" Primary and standby power obtained from existing facilities.

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Verbindungen, von 1959
nca - Høggumpen (Senja Tail) > NC - Senja - L.o.S.-Line - Station mit Multiplex - Channel Capacity 24
Entfernung zwischen den Stationen - Luftlinie - 30,00 Km
______________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Verbindungen, von 1976
NGHZ - Høggumpen > NSEZ - Senja - L.o.S.-Line - Station mit Multiplex - Channel Capacity 24
Entfernung zwischen den Stationen - Luftlinie - 30,00 Km
______________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Verbindungen, SatCom, von 1976
NGHZ - Høggumpen > SatCom F16 - Bjerkvik - L.o.S.-Line - Station mit Multiplex - Channel Capacity 24
Entfernung zwischen den Stationen - Luftlinie - 60,00 Km
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Beschreibungen
Link Seiten, Wikipedia
Thema, 131 luftving Sørreisa [4]
Autor  - Wikipedia
Quelle - Wikipedia
ULR    - Wikipedia
"Die militärische Einrichtung wurde 1955 in Betrieb genommen und am 3. Januar 1962 in Betrieb genommen. Die Anlage hat sich im Laufe der Jahre einer großen technologischen Entwicklung unterzogen und ist heute eine der modernsten Einheiten der NATO in der Kontrolle und Meldung.

Nach der Umstrukturierung innerhalb der Streitkräfte wurde die Liegenschaft in kleinere Abteilungen in Bezug auf bestimmte Aufgaben aufgeteilt. Das Personal, das mit dem Betrieb der Station verbunden ist, gehört nach wie vor zu lstn Sérreisa, während die technische Wartung der Ausrüstung auf FLO ICT übertragen wurde. FLO ICT betreibt auch alle externen bodengestützten Sensoren. Verteidigungsgebäude sind für den Gebäudebestand mit täglicher und langfristiger Wartung verantwortlich. Insgesamt arbeiten rund 170 Personen in Verbindung mit der Liegenschaft. Etwa 50 davon gehören externen Sensoren an.

Nach der Schließung des CRC Mågerø ist Sørreisa das einzige CRC." [4]
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
die Daten

Die ACE-High Station Høggumpen, wurde in den Jahren "o.A" erbaut und ging nach einer Testphase im Jahr "o.A" in die offizielle Betriebsphase. Der gesamte Abschnitt in Norwegen, von Oslo nach Norden bis Bodo wurde im März 1958 fertiggestellt.

Die Bezeichnung der ACE-High Station lautete nach der offizielen Inbetriebnahme der Station - "Höggumpen" und die NATO Code hierzu war "nca".

nca -
Høggumpen, (n) Norvege (ca) NATO Codierung -Station ca

1971 wurden alle ACE-High Stationen im "ACE-High Network Europe" neu codiert,die Bezeichnung der ACE-High Station lautete danach "Höggumpen" und die NATO Code hierzu "NGHZ".

NGHZ - Høggumpen, (N) Norvege (GH) Stadt / Geländebezeichnung (Z) ACE-High System

Die Betriebsphase endete mit Schliessung der ACE-High Station im Jahr 1988.
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
und das NADGE Radar System

Die NADGE Radar Station Høggumpen, (intern, NADGE Radar Norwegen, Position 11) ist mit dem Combined Air Operations Centre (CAOC 2) der deutschen Luftwaffe in Uedem verbunden.
"2008, das Combined Air Operations Center (CAOC 3) der Royal Norwegian Air Force in Reitan wurde 2008 deaktiviert und seine Aufgaben wurden auf das Combined Air Operations Center Finderup (CAOC F) übertragen. Nachdem CAOC F, 2013 deaktiviert wurde die Verantwortung für die Luftverteidigung Norwegens auf das CAOC Uedem in Deutschland übertragen und das Kontroll- und Meldezentrum der Royal Norwegian Air Force in Sørreisa ist ihm unterstellt.

Bis 2016 wurden die Radaranlagen der Royal Norwegian Air Force auf zwei CRCs verteilt. In diesem Jahr wurde der CRC Mågerø aufgelöst. An seiner Stelle wurde ein Ersatz-CRC für die Mobilisierung während des Krieges mit einer Reduzierung des Personals von etwa 170 aktiven Diensten auf etwa 50 Heimatgardisten der Luftwaffe gebildet. Die SINDRE I-Radare sind eine Variante des HR-3000-Radars, das auch in den deutschen HADR-Radaren verwendet wird. Die neueren RAT-31SL/N-Radargeräte werden manchmal als SINDRE II bezeichnet.“ [7]

Das neue Radar auf auf dem Innhesten bei Senja, (intern, NADGE Radar Norwegen, Position 05) wird  für das 40 Jahre alte Marconi-Radar auf dem Høggumpen bei Søreisa (intern, NADGE Radar Norwegen, Position 11) ausgetauscht, das im Laufe des Jahres 2008 entfernt wird. Das neue Radar wird vom italienischen Hersteller Selex geliefert. Es wird unbemannt sein und von dem Kontrollzentrum in Søreisa aus ferngesteuert werden.

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
heute (1)

Die militärische Nutzung der Liegenschaft durch das ACE-High System wurde vollständig beendet.

2015, Das Gelände der Liegenschaft (Luftforsvarets stasjon Sørreisa), ist unter Google Earth erkennbar.
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
2021, Zufahrt zu der Liegenschaft.
___________________________________________________________________________________________________________________________________       
Bild - Quellenangaben
(1) Geographische Ansicht
(1) Google Earth, Google Street
(2) Wikipedia, Coat of arms of Allied Forces Northern Europe
(3) Station Codes and Network Routes
(3) NATO Linienplan, 1959
(4) Geographic Locations of the NICS
(4) NATO Linienplan, 1976
Text - Quellenangaben
[1] Wikimapia.org / Militär
[1] Wikimapia
[2] Wikipedia, Logo
[3] Quellenschutz, ID 202_01
[4] Wikipedia, 131 luftving Sørreisa
[5] Handbuch, Volume I
[5] Quellenschutz, ID 201_01
[6] Power category Stations von 1963
[6] Handbuch, Volume II, Section 3.1, Page 3
[7] Wikipedia, NATO Integrated Air Defense System (NADGE)
"ace-high-journal.de" - alle Rechte bei Gerrit Padberg - Online seit 01.01.2009
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü