Kolsås "WHQ" - ACE-High-Journal

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Control Center > Control Center, CRC > Norwegen > Kolsås "WHQ"
zurück, Info Seite, Kommandostände
(Control and Reporting Center)
Kommandostände (Gefechtsstand, "CRC", "CAOC", Flab-FlaRak Hawk, Flab-FlaRak Nike, Flab-FlaRak Pershing, NADGE)
_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________                        
  • Kolsås
  • CRC/WHQ in der verbunkerten Kampfführungsanlage "Kolsås" im Kolsåstoppen

59°55'05.05"N/10°30'32.24"O - 131 m.üNN
Antennen ü. GDN : L.o.S. Tower, Höhe unbekannt
Status                 : Aufgegebene Nutzung
Status heute        : Militär Terrain
Ansicht               : Gefechtsstand "Kolsås", 2004 [4]
Weitere Nutzung der Liegenschaft durch:
SystemPositionStation
Kolsås
im Bunker Kolsås
U.S. Army Site
Kolsås
U.S. Army Element, HQ, AFNORTH
U.S. Air Force Site
Kolsås
U.S. Air Force Element to AFNORTH
Detachment 3, 1141st USAF Special Activities Squadron
Detachment 1, 2176th Communications Group
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Übersichtspläne - Bezeichnungen - Transmitterverbindungen
Linienplan (Kommandostände / Control and Reporting Center)
____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________       
Beschreibungen
Link Seiten, Wikipedia
Thema, Kolsås [3]
Autor  - Wikipedia
Quelle - Wikipedia
ULR    - Wikipedia
"Kolsås manchmal auch Kolsaas genannt, ist ein Hügel in der Gemeinde Bærum, Norwegen. Geologisch gehört Kolsås zum Gebiet des Osloer Grabens. Seine beiden Gipfel bestehen aus harter, rautenförmiger porphyrischer Lava, die weichere Gesteine bedeckt und im Osten, Süden und Westen steile Klippen bildet.

Die Militärbasis Kolsås leir, teilweise innerhalb des Berges gelegen, war bis 1994 Sitz der NATO-Alliierten Streitkräfte Nordeuropa (AFNORTH)." [3]
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Thema, Kolsås leir [4]
Autor  - Wikipedia
Quelle - Wikipedia
ULR    - Wikipedia
"Das Lager Kolsås ist ein Militärlager in Kolsås in der Gemeinde Bærum. Das Verteidigungsmaterial, die Nationale Sicherheitsbehörde und die norwegische Cyberabwehr sind die größten Einheiten, die sich im Lager befinden.  Das Camp gliedert sich in eine Tagesanlage und eine Berganlage. Die Berganlage befindet sich im Inneren des Berges, während die Tagesanlage die Teile des Lagers bezeichnet, die außerhalb des Berges liegen. Das Camp verfügt auch über einen großen Sportkomplex." [4]
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
die Daten

Adresse: Kolsås leir, Rødskiferveien 18, 1333 Kolsås, Norway
Telefon : Oslo 55 66 90
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
heute (1)

2018, Das Gelände der Liegenschaft, ist unter Google Earth erkennbar


_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
2019, Zufahrt zu der Liegenschaft.
_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________                        
Bild - Quellenangaben
(1) Geographische Ansicht
(1) Google Earth, Google Street

Text - Quellenangaben
[1] Wikimapia.org / Militär
[1] Wikimapia
[2] Wikipedia, Logo
[4] Wikipedia, Kolsås leir
"ace-high-journal.de" - alle Rechte bei WebMaster - Online seit 01.01.2009
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü