Info Seite, AFCENT - ACE-High-Journal

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

ACE-High System > Bereich, AFCENT > Niederlande
ACE-High System

NATO ACE-High-System - Stationen von 1958 bis 1995 (1) (2)
ACE-High-System (Allied Command Europe Tropospheric Forward Scatter Communications Systems)
AFCENT - Armed Forces Central Europe / Allierte Streitkräfte Mitteleuropa - HQ Brunssum
Bereich AFCENT
  • Info Seite

___________________________________________________________________________________________________________________________________       



Brunssum
Site Code       : HBRZ
Status            : Aufgegebene Nutzung
Status heute  : weiterhin militärisch genutzt
Status heute  : Militär Terrain
Bunker "Cannerberg"
50°49'21.14"N/5°39'53.39"O - 81 m.üNN
Site Code      : unbekannt
Status           : Aufgegebene Nutzung
Status heute : Private Nutzung (Museum
Maastricht
50°20'24.86"N/5°39'33.78"O - 82 m.üNN
Site Code      : HMAZ
Status           : Aufgegebene Nutzung
Status heute : unklar





Codierung [Z] für das ACE-High System
Allied Command Europe
Tropospheric Forward Scatter Communication System
Troposphären- und Richtfunk gestütztes System.



Beispiel:
HBRZ - Station Brunssum - Hollande
H        - H (Hollande)
BR      - Station Brunssum
Z        - ACE-High System


______________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Beschreibungen
Die Entstehung von "AFCENT"
Alliierte Streitkräfte Mitteleuropa (engl. Allied Forces Central Europe; AFCENT)
"Nach Gründung der NATO 1949 formulierte der erste Supreme Allied Commander Europe Dwight D. Eisenhower ab 1951 mit seinem Planungsstab die ursprünglichen Ideen für die Befehlsregelung in Mitteleuropa. Vor allem unter Berücksichtigung der Interessen der hauptbeteiligten Staaten (USA, Großbritannien und Frankreich) sah er eine funktionale Dreiteilung in Allied Land Forces Central Europe, Allied Air Forces Central Europe und Allied Naval Forces Central Europe vor, deren Befehlshaber ihm (als Commander-in-Chief – CinC) direkt unterstellt sein sollten. Dies wich von den Strukturen in den benachbarten Befehlsbereichen AFNORTH und AFSOUTH ab, wo jeweils nur ein CinC benannt wurde. Sein Nachfolger ab 1952, Matthew B. Ridgway, sah dies als zu unhandlich an und setzte 1953 die Einsetzung eines einzigen Oberbefehlshabers für den mitteleuropäischen Bereich (CINCENT) durch. Am 20. August 1953 wurde ein neues Hauptquartier für die NATO-Streitkräfte Mitteleuropa, die Allied Forces Central Europe (AFCENT), in Fontainebleau in Frankreich gebildet. Der Posten des CINCENT wurde jeweils durch einen französischen General besetzt, ihm waren für die drei Teilstreitkräfte der COMLANDCENT, COMAIRCENT und COMNAVCENT unterstellt."
[4]
______________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Thema, NATO-Kommandostruktur [3]
Autor  - Wikipedia
Quelle - Wikipedia
URL    - Wikipedia
"Gegen Ende des Kalten Krieges bestand folgende Kommandostruktur:

Alliierter Kommandobereich Europa (engl. Allied Command Europe; ACE)
Allied Command Europe Mobile Forces (AMF)
RAF Strike Command
NATO-Frühwarnflotte
Alliierte Streitkräfte Nordeuropa (engl. Allied Forces Northern Europe;  AFNORTH)
Alliierte Streitkräfte Mitteleuropa (engl. Allied Forces Central Europe;       AFCENT)
Alliierte Streitkräfte Südeuropa (engl. Allied Forces South Europe;         AFSOUTH)
Alliierter Kommandobereich Atlantik (engl. Allied Command Atlantic;         ACLANT)
Alliierter Kommandobereich Ärmelkanal (engl. Allied Command Channel; ACCHAN)" [3]
___________________________________________________________________________________________________________________________________       
Bild - Quellenangaben
(1) Geographische Ansicht
(1) Google Earth, Google Street

Text - Quellenangaben
[1] Wikimapia.org / Militär
[1] Wikimapia
[2] Wikipedia, Logo
[3] Wikipedia, NATO-Kommandostruktur
[4] Wikipedia, Allied Forces Northern Europe
"ace-high-journal.de" - alle Rechte bei Gerrit Padberg - Online seit 01.01.2009
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü