A-6. Margival (Crouy) - ACE-High-Journal

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Systeme vor dem ACE-High System > AIRCENT > A-6. Margival (Crouy)
Systeme vor dem ACE-High System (AIRCENT, LANDCENT, AFCENT/JCA und AFCENT/CRICS) von 1952 bis 1958
  • AIRCENT Microwave System - A-,B-,C-Systeme

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________                        

49°26'31.59"N/03°25'19.35"O - 161 m.üNN
Antennen ü. GDN : L.o.S. Tower, Höhe unbekannt
Site Code            : A-6
Status                 : Aufgegebene Nutzung
Status heute        : Renaturierte Liegenschaft
Ansicht               : Liegenschaft, 2013 (1)
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Die Liegenschaft befindet sich in dem Bereich der ehemaligen Flakstellung B bei der Ortschaft Laffaux.
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Übersichtspläne - Bezeichnungen - Transmitterverbindungen
Linienplan, von 1952 bis 1958 (AIRCENT Microwave System)

Verbindungen
A-6. Margival (Crouy) > Station Chimay - Belgien - 93,60 Km >  Brüssel-Evere - 92,17 Km
A-6. Margival (Crouy) > Station Emeville - Frankreich - 33,80 Km (2)
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Beschreibungen
Link Seiten, Wikipedia
Thema, Margival [4]
Autor  - Wikipedia
Quelle - Wikipedia
URL    - Wikipedia
"Margival ist eine französische Gemeinde mit 366 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2020) im Département Aisne in der Region Hauts-de-France (frühere Region: Picardie). Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Soissons und ist Teil des Kantons Fère-en-Tardenois und des Gemeindeverbands Communauté de communes du Val de l’Aisne. Die Gemeinde ist Trägerin der Auszeichnung Croix de guerre 1914–1918." [4]
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Thema, Laffaux [5]
Autor  - Wikipedia
Quelle - Wikipedia
URL    - Wikipedia
"Laffaux ist eine französische Gemeinde mit 152 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2020) im Département Aisne in der Region Hauts-de-France (frühere Region: Picardie). Die Gemeinde gehört zum Arrondissement Soissons und ist Teil des Kantons Fère-en-Tardenois und des Gemeindeverbands Communauté de communes du Val de l’Aisne. Die Gemeinde ist Trägerin der Auszeichnung Croix de guerre 1914–1918

Im Ersten Weltkrieg fanden 1917 in Laffaux Kämpfe am Chemin des Dames im Rahmen der Schlacht an der Aisne statt. Während des Zweiten Weltkriegs wurde im Wald teilweise auf dem Gemeindegebiet das Führerhauptquartier Wolfsschlucht 2 errichtet, das auch nach dem Krieg militärisch genutzt wurde. Hierfür wurden die Einwohner im Jahr 1944 abgesiedelt." [5]
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Thema, Brüssel [6]
Autor  - Wikipedia
Quelle - Wikipedia
URL    - Wikipedia
"Brüssel  das zusammenhängende Stadtgebiet der Region Brüssel-Hauptstadt (französisch Région de Bruxelles-Capitale, niederländisch Brussels Hoofdstedelijk Gewest) oder den gesamten verstädterten Ballungsraum, der auch Vororte umfasst." [6]
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Thema, Evere [7]
Autor  - Wikipedia
Quelle - Wikipedia
URL    - Wikipedia
"Evere ist eine von 19 Gemeinden der zweisprachigen Region Brüssel-Hauptstadt in Belgien.

Evere liegt im Nordosten Brüssels und grenzt an die Gemeinden Brüssel-Stadt, Schaerbeek/Schaarbeek und Woluwe-Saint-Lambert/Sint-Lambrechts-Woluwe der Region Brüssel-Hauptstadt sowie an die flämische Gemeinde Zaventem.

Durch Evere führt die wichtige Ausfallstraße Chaussée de Louvain/Leuvensesteenweg sowie der Flughafenzubringer Boulevard Léopold III/Leopold III-laan, an dem sich das NATO-Hauptquartier befindet. In Evere liegt außerdem der größte Friedhof der Hauptstadtregion." [7]
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

die Geschichte [6]

Die Station lag in dem Bereich der alten Flakstellung B. Es war eine reine Relaistelle mit einem Turm von ca. 60 m. Höhe.  Die nächste Relaistelle nach Norden, lag bei Chimay in Belgien. Von dort bestand eine Verbindung zu der Endstelle der NATO in Brüssel-Evere. Die Gesamt Entfernung der RV betrug 186,77 Km. (2)

"Evere - Durch Evere führt die wichtige Ausfallstraße Chaussée de Louvain/Leuvensesteenweg sowie der Flughafenzubringer Boulevard Léopold III/Leopold III-laan, an dem sich das Hauptquartier der NATO befindet. In Evere liegt außerdem der größte Friedhof der Gesamtstadt.

In Evere befand sich auch das letzte Freibad Brüssels, das als "Solarium d'Evère" 1934 eröffnet wurde und trotz eines Rekordbesuchs noch am 12. Juni 1976 dann zwei Jahre später als letztes Freibad Brüssels schloss." [7]
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

heute (1)

Die militärische Nutzung der Liegenschaft durch das AIRCENT Microwave System wurde vollständig beendet.
2006, Das Gelände der Liegenschaft, ist unter Google Earth nicht erkennbar.
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

2013, Zufahrt zu der Liegenschaft.
_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________                        
Bild - Quellenangaben
(PA) Privates Archiv
(1) Geographische Ansicht
(1) Google Earth, Google Street
(2) AIRCENT Basis
(2) Quellenschutz, ID 372_01
(3) Wikipedia, Alliierte Luftwaffe Mitteleuropa
(3) Wikipedia, Logo der NATO für die Alliierten Luftstreitkräfte Mitteleuropa.
(4) Wikipedia, Datei:Eglise de Margival.JPG
(5) Wikipedia, Datei:Laffaux-FR-02-église-03.jpg
(6) Wikipedia, Datei:Laeken Atomium 06.jpg
Text - Quellenangaben
[1] Wikimapia.org / Militär
[1] Wikimapia
[2] Wikipedia, Logo
[3] AIRCENT Basis
[3] Quellenschutz, ID 372_01
[4] Wikipedia, Margival
[5] Wikipedia, Laffaux
[6] Wikipedia, Brüssel
[7] Wikipedia, Evere
"ace-high-journal.de" - alle Rechte bei Gerrit Padberg - Online seit 01.01.2009
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü