(8) Radar Station Multebjerg - ACE-High-Journal

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Flugabwehr > NADGE System > Dänemark, (1) > (~) > (8) Radar Station Multebjerg
Kommandostände (Gefechtsstand, "CRC", "CAOC", Flab-FlaRak Hawk, Flab-FlaRak Nike, Flab-FlaRak Pershing, NADGE)
_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________                        

Side Code     : unbekannt
NATO Code  : SHYLOCK (1955 – 1982)
Status          : geschlossen, 18. Januar 2011
Status heute : Militärischer Sicherheitsbereich
Ansicht         : ohne
________________________________________________________________________________________________________________________________________________________       
Übersichtspläne - Bezeichnungen - Transmitterverbindungen
Übersichtsplan, Linienplan
________________________________________________________________________________________________________________________________________________________       
Beschreibungen
Link Seiten, Wikipedia
Thema, Fredensborg [8]
Autor  - Wikipedia
Quelle - Wikipedia
ULR    - Wikipedia
"Fredensborg ist eine Eisenbahnstadt in Nordseeland zwischen Hillerød und Helsingør mit 8.965 Einwohnern (2022), die sich in der Kommune Fredensborg in der Hauptstadtregion von Dänemark befindet. Schloss Fredensborg liegt etwas westlich des Stadtzentrums und hat der gesamten Stadt ihren Namen gegeben. Die Stadt hat einen Bahnhof, den Bahnhof Fredensborg, der sich mitten in der Stadt befindet." [8]
___________________________________________________________________________________________________________________________________       
Thema, Radarkopf [7]
Autor  - Wikipedia
Quelle - Wikipedia
ULR    - Wikipedia
"Ein Radarkopf ist ein dänischer Begriff für eine Radarstation mit einem großen Suchradar zur Überwachung des nationalen Luftraums. Das Air Control Wing der Luftwaffe betreibt drei solcher Radare.

Im Jahr 2011 gibt es in Dänemark drei Radarköpfe:
(5) Skrydstrup in der Nähe des Luftwaffenstützpunkts Skrydstrup in Südjütland
(4) Skagen in Nordjütland
(6) Bornholm in Almindingen

Bisher waren Suchradare auch an folgenden Stellen verfügbar:
(8) Skovhuse/Stensved in Südseeland in der Nähe von Vordingborg (geschlossen November 2002)
(12) Färöer-Inseln im Nordatlantik .                                                (außer Dienst gestellt am 15. November 2010)
(9) Multebjerg in Nordseeland                                                     (geschlossen am 18. Januar 2011). " [7]
___________________________________________________________________________________________________________________________________       
"Radarstation Multebjerg

Einheitsbezeichnung: Flugzeugradarstation Multebjerg (FRS Multebjerg).
Flyverdetachment Multebjerg (FLD Multebjerg).
Flugkommando 501 (FLD501).
501 Squadron (ESK501).
Radarkopf Multebjerg (RH Multebjerg).
Standort: 5600N 1219E, Multebjerg in Grib Skov.
Zeitraum: 23. November 1954 – .
Rufzeichen: SHYLOCK (1955 – 1982).

Ausrüstungstypen: Suchradar AN/FPS-8 (1954 – 1970).
LORD Suchradar (1970 – ).
AN/TPS-77 Suchradar (2007 – ).
AN/TPS-10D Höhenradare (1954 – 1958).
AN/FPS-6A Höhenmesser-Radare (1958 – )." [5]
"Bis zum 31. Oktober 1955 war der Bau der Kaserne in Kagerup so weit fortgeschritten, dass Landbolyst verlassen und in die neuen Gebäude bezogen werden konnte. Da die Gastronomie jedoch nicht noch fertig war, wurde ein Vertrag mit Kagerup kro über die Verpflegung des Abteilungspersonals für den Zeitraum vom 31. Oktober 1955 bis zum 12. Januar 1956 unterzeichnet.

Am 23. November 1954 wurde die Luftradarstation Multebjerg mit Captain J. H. Hansen als Kommandant eingerichtet, und am 16. Mai 1955 war die Station mit einem FPS-8-Suchradar und zwei TPS-1OD einsatzbereit Höhensucher und operierte bis 1966 unter dem Rufzeichen SHYLOCK. Am 1. Januar 1957 wurde der Name der Station in Air Detachment 501 geändert, und am 1. September 1970 wurde die Einheit als Ganzes als Kagerup Air Base und die Die Radarstation wurde als 501st Squadron bezeichnet." [5]
___________________________________________________________________________________________________________________________________       
die Daten
"Die Radarstation Multebjerg war von 1949 bis 2010 eine Luftverteidigungsstation der dänischen NATO. Die ersten Radargeräte kamen aus Großbritannien und wurden im Laufe der Jahre bis 1990 technisch erweitert. Nach 1990 war es nicht mehr so wichtig, weil ehemalige WAPA-Länder NATO-Mitglieder wurden.

2010 wurde sie stillgelegt, weil in der Nähe von Roskilde eine neue Radarstation gebaut wurde." [9]
___________________________________________________________________________________________________________________________________       
heute (1)

Die militärische Nutzung der Liegenschaft durch das NADGE System ist weiterhin aktiv.
2011, Das Gelände der Liegenschaft, ist unter Google Earth erkennbar.
___________________________________________________________________________________________________________________________________       
2021, Zufahrt zu der Liegenschaft. (1)
_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________                        
Bild - Quellenangaben
(1) Geographische Ansicht
(1) Google Earth, Google Street

Text - Quellenangaben
[1] Wikimapia.org / Militär
[1] Wikimapia
[3] Wikipedia, NATO Integrated Air Defense System (NADGE)
[4] Wikipedia, Combined Air Operations Centre
[5] nyluftvet.dk
[6] Wikipedia, Stensved
[7] Wikipedia, Radarkopf
[8] Wikipedia, Fredensborg
[9] virtualglobetrotting, multebjerg-radar-station
"ace-high-journal.de" - alle Rechte bei Gerrit Padberg - Online seit 01.01.2009
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü