23. Mönchengladbach (Rheindahlen) - ACE-High-Journal

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Systeme vor dem ACE-High System > AFCENT/JCA
Systeme vor dem ACE-High System (AIRCENT, LANDCENT, AFCENT/JCA und AFCENT/CRICS) von 1962 bis 1967
  • AFCENT/JCA Microwave System - A-, E-, F-, D- Linien

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________                        

51°10'50.39'N/6°19'26.92"O - 76 m.üNN
Antennen ü. GDN : L.o.S. Tower, Höhe unbekannt
Site Code             : 23
Status                  : Aufgegebene Nutzung
Status heute         : Kommerzielle Nutzung (Liegenschaft steht zum Verkauf)
Ansicht                 : Liegenschaft, 2011 (PA)
Weitere Nutzung der Liegenschaft durch:
System
PositionStation
Mönchengladbach
Terminal - 2. ATAF
(Mönchengladbach)
Mönchengladbach
Terminal B - NORTHAG
(Mönchengladbach)
(British Army of the Rhine)
Mönchengladbach
JHQ Mönchengladbach
(JHQ für Joint Headquarters)
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Übersichtspläne - Bezeichnungen - Transmitterverbindungen
Linienplan, von 1962 bis 1967 (AFCENT/JCA Microwave System)
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Bilddokumentationen, 2011 (1) (PA)
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Beschreibungen
Link Seiten, Wikipedia
Thema, Rheindahlen [4]
Autor  - Wikipedia
Quelle - Wikipedia
URL    - Wikipedia
"Rheindahlen (bis 1878 Dahlen und vom frühen Mittelalter bis zur Frühen Neuzeit um das Jahr 1700 Dalen) ist ein Ort im Westen der kreisfreien Stadt Mönchengladbach in Nordrhein-Westfalen. Seit der Neugliederung der Mönchengladbacher Stadtbezirke am 22. Oktober 2009 ist Rheindahlen dem flächenmäßig größten Stadtbezirk West zugeordnet. Seit der Verleihung der Nideggener Stadtrechte im Jahr 1354 bis zur Eingemeindung der Bürgermeisterei Rheindahlen zur Stadt München-Gladbach am 30. Juni 1921 war der Ort eine eigenständige Stadt.

Rund vier Kilometer nördlich von Rheindahlen liegt das NATO-Hauptquartier JHQ Rheindahlen (JHQ für Joint Headquarters) als eigener Stadtteil (Rheindalen II). Im JHQ war bis 1994 das NATO-Kommando Allied Command Europe Rapid Reaction Corps (ARRC) untergebracht. Diese Einheit ist ein multinationaler Logistikverband. Die Framework-Nation ist Großbritannien. Hervorgegangen ist dieser Verband aus der Britischen Rheinarmee (BAOR). Rheindahlen ist seit 1955 der internationale Hauptsitz der Navy, Army and Air Force Institutes (NAAFI), die Angehörige der Britischen Streitkräfte versorgt. Der Abzug der britischen Streitkräfte wurde vom 11. bis 14. Juli 2013 im JHQ und in der Mönchengladbacher Innenstadt groß zelebriert, allerdings nicht wie erhofft mit einem Mitglied des britischen Königshauses. Am 13. Dezember 2013 wurde das JHQ Rheindahlen abgesperrt und offiziell an die Bundesrepublik Deutschland übergeben." [4]
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Thema, JHQ Rheindahlen [5]
Autor  - Wikipedia
Quelle - Wikipedia
URL    - Wikipedia
"Das JHQ (von: Joint Headquarters, deutsch: gemeinsames Hauptquartier) Rheindahlen war ein militärischer Stützpunkt nördlich von Rheindahlen im Mönchengladbacher Stadtbezirk West. Er diente von 1954 bis 2013 als Hauptquartier verschiedener Verbände der britischen Streitkräfte und der NATO. Er beherbergte unter anderem den Stab des Allied Rapid Reaction Corps (ARRC), einer Schnellen Eingreiftruppe der NATO. Das JHQ Rheindahlen bildete einen eigenen Stadtteil (Hauptquartier) mit (von 1954 rund 12.000) nurmehr 622 Einwohnern (Stand: 31. Dezember 2018) und 2000 Gebäuden, einschließlich Schulen, Kirchen, Theater (ehemalig), Sportplätzen und Einkaufszentrum." [5]
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

heute (1)

Die militärische Nutzung der Liegenschaft durch das AFCENT/JCA Microwave System wurde vollständig beendet.
2020, Das Gelände der Liegenschaft, ist unter Google Earth erkennbar.


___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

2011, Zufahrt zu der Liegenschaft.
_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________                        
Bild - Quellenangaben
(PA) Privates Archiv
(1) Geographische Ansicht
(1) Google Earth, Google Street
(2) AFCENT / JCA Basis
(2) Quellenschutz, ID 372_01
(3) Wikipedia, Wappen des Alliierten Joint Force Command Brunssum


Text - Quellenangaben
[1] Wikimapia.org / Militär
[1] Wikimapia
[2] Wikipedia, Logo
[3] AFCENT / JCA  Basis
[3] Quellenschutz, ID 372_01
[4] Wikipedia, Rheindahlen
[5] Wikipedia, JHQ Rheindahlen
"ace-high-journal.de" - alle Rechte bei Gerrit Padberg - Online seit 01.01.2009
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü