Hochkehlberg - ACE-High-Journal

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Systeme nach dem ACE-High System > AFCENT, CIP 67
Systeme nach dem ACE-High System, (AFCENT Microwave System - CIP 67), von 1967 bis heute
  • (Stationäre Fm-Station)

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________                        

Antennen ü. GDN   : L.o.S. Tower, Höhe unbekannt
Site Code               : A??Q
Site Nummerierung : o.A
Status                    : weiterhin militärisch genutzt
Status heute           : Militärischer Sicherheitsbereich
Ansicht                   : Liegenschaft
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Übersichtspläne - Bezeichnungen - Transmitterverbindungen
Linienplan, von 1967 (CIP-67, AFCENT Microwave System)
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Beschreibungen
Link Seiten, Wikipedia
Thema, Sassen (Eifel) [4]
Autor  - Wikipedia
Quelle - Wikipedia
URL    - Wikipedia
"Sassen ist eine Ortsgemeinde im Landkreis Vulkaneifel in Rheinland-Pfalz. Sie gehört der Verbandsgemeinde Kelberg an." [4]
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Thema, Hochkelberg [3]
Autor  - Wikipedia
Quelle - Wikipedia
URL    - Wikipedia
"Der Hochkelberg im Landkreis Vulkaneifel (Rheinland-Pfalz) ist mit 674,9 m ü. NHN[1] Höhe der dritthöchste Berg der Hocheifel und ein ehemaliger Schichtvulkan. Der Hochkelberg erhebt sich zwischen Köttelbach, Bereborn, Kolverath, Sassen und Mosbruch. Am Südfuß liegt östlich von Mosbruch der Mosbrucher Weiher. Berg und Weiher befinden sich im Naturschutzgebiet Hochkelberg mit Mosbrucher Weiher. Ursprünglich lag das Gestein des heutigen Bergs etwa 200 Meter unter der Erdoberfläche. Bei der Hebung des Gebietes wurden seine äußeren Bereiche abgetragen, es blieb der harte Basaltkern in seiner heutigen Form erhalten.

Die Hänge des Hochkelbergs sind mit dichten und artenreichen Buchenwäldern bewachsen. Dort fand man auch Reste römischer Bauwerke. Auf der Südkuppe des Bergs steht ein Sendeturm." [3]
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
heute (1)

Die militärische Nutzung der Liegenschaft durch das AFCENT-CIP 67 System wurde vollständig beendet.
2022, Das Gelände der Liegenschaft, ist unter Google Earth erkennbar.
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
2014, Zufahrt zu der Liegenschaft.
_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________                        
Bild - Quellenangaben
(PA) Privates Archiv
(1) Geographische Ansicht
(1) Google Earth, Google Street
(2) AFCENT CIP 67 / Basis
(2) Quellenschutz, ID 372_01
(3) Wikipedia, Allied Joint Force Command Brunssum
(3) Logo, Coat of arms of Allied Joint Force Command Brunssum
(4) Wikipedia, File:Hochkelberg.jpg

Text - Quellenangaben
[1] Wikimapia.org / Militär
[1] Wikimapia
[2] Wikipedia, Logo
[3] Wikipedia, Hochkehlberg
[4] Wikipedia, Sassen (Eifel)
"ace-high-journal.de" - alle Rechte bei Gerrit Padberg - Online seit 01.01.2009
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü