Großhau, FMT - ACE-High-Journal

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Sonstige Objekte > Zivile Transmitter > Deutschland
Sonstige Objekte in Deutschland

Zivile Objekte (Transmitter)
  • Großhau
  • FMT
___________________________________________________________________________________________________________________________________       
  • FMT Fermeldeturm
50°44'14.80"N/06°24'12.62"O - 385 m.üNN
Höhe über GND : 121 m. [3]
Status               : Kommerzielle Nutzung
Status heute      : Die Anlage ist für die Öffentlichkeit nicht zugänglich.
Ansicht              : Fernmeldeturm, 2014
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Übersichtspläne - Bezeichnungen
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Bilddokumentationen, 2018
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Beschreibungen
Link Seiten, Wikipedia
Thema, Fernmeldeturm Großhau [3]
Autor  - Wikipedia
Quelle - Wikipedia
URL    - Wikipedia
"Der Fernmeldeturm Großhau ist ein 121 Meter hoher Fernmeldeturm (Typenturm) der Deutschen Funkturm bei Großhau in Nordrhein-Westfalen. Er wurde 1973 errichtet und wird im Volksmund „Eifelhoer“ (Eifelhorn) genannt. Er dient neben dem Richtfunk zur Verbreitung digitaler Hörfunkprogramme im DAB+-Standard sowie des UKW-Programms von Radio Rur, dem Lokalradio für den Kreis Düren. Im August 2001 war der Fernmeldeturm Objekt eines spektakulären Kunstprojekts, den Kreiskulturtagen in Hürtgenwald, bei dem eine riesige gelbe, grüne und blaue Flagge am Betriebsgeschoss aufgehängt wurde.

Etwa einen Kilometer südwestlich des Turms befindet sich ein weiterer Funkturm, der von der Bundeswehr betrieben wird." [3]
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
heute (1)

2020, Das Gelände der Liegenschaft, ist unter Google Earth erkennbar.


_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

2018, Zugang zu der Liegenschaft.
___________________________________________________________________________________________________________________________________       
Bild - Quellenangaben
(1) Geographische Ansicht
(1) Google Earth, Google Street
(2) Wikipedia, Logo
(3) Wikipedia, Fernmeldeturm der Bundeswehr
(3) Grosshaufmtzwp.jpg
Text - Quellenangaben
[1] Wikimapia.org / Militär
[1] Wikimapia
[2] Wikipedia, Logo
[3] Wikipedia, Fernmeldeturm Großhau

"ace-high-journal.de" - alle Rechte bei Gerrit Padberg - Online seit 01.01.2009
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü