Arsbeck, QRA FKG2 - ACE-High-Journal

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Kommandostände, Control Center, Flugabwehr > Flugabwehr, FlaRak > FlaRak, Pershing
Kommandostände (Gefechtsstand, Control Center CRC und CAOC, Luftabwehr Flab-FlaRak, NADGE) in Europa

Kommandostände (Flab-FlaRak)
  • Arsbeck, QRA-Stellung FKG2
___________________________________________________________________________________________________________________________________       
  • QRA-Stellung FKG2
  • QRA, quick reaction alert
  • FKG2, Flugkörpergeschwader 2
51°09'36.27"N/6°12'44.11"O - 80 m.üNN
Status          : Aufgegebene Nutzung
Status heute : Aufgegebene Liegenschaft
Ansicht         : Wachturm am Kontrollgebäude, 2015
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Übersichtspläne - Bezeichnungen
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Bilddokumentationen, 2015
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Beschreibungen
Link Seiten, Wikipedia
Thema, Arsbeck [4]
Autor  - Wikipedia
Quelle - Wikipedia
ULR    - Wikipedia

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Thema, Flugkörpergeschwader [5]
Autor  - Wikipedia
Quelle - Wikipedia
ULR    - Wikipedia

"Flugkörpergeschwader 2. Das Flugkörpergeschwader 2 (FKG 2) mit dem Waffensystem Pershing wurde am 1. Januar 1965 in Lechfeld aufgestellt, verlegte im September 1965 nach Nörvenich, im August 1966 in die Diedenhofen-Kaserne nach Wuppertal und 1968 zum neuen Standort Geilenkirchen-Teveren (ab 1981 in der Selfkant-Kaserne in Geilenkirchen-Niederheid) und war der 3. Luftwaffendivision in Kalkar unterstellt. Dem FKG 2 waren zudem die Flugkörpergruppen 21 und 22 sowie die Flugkörperausbildungs-/Trainingsgruppe unterstellt. Die QRA-Stellung (Sofortbereitschaftsstellung) befand sich von 1976 bis November 1986 in Wegberg-Arsbeck. Für die Bereitstellung der Gefechtsköpfe im Rahmen der nuklearen Teilhabe war das 85th United States Army Field Artillery Detachment zuständig." [5]
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

die Daten

"Kurzchronik Flugkörpergeschwader-2
12.1964 Aufstellung der Flugkörpergruppe 21 und 22 lt. Befehl Nr. 275 / Hauptbewaffnung: operativ-taktische Rakete Pershing I (MGM-31A)
10.1965 Indienststellung des Flugkörpergeschwaders 2 in Geilenkirchen
07.1966 1. Start einer Pershing I durch das FKG-2
12.1967 Verkündung der Strategie der Flexiblen Reaktion (Dokument MC 14/3)
08.1968 Beginn der Verlegung nach Geilenkirchen-Teveren
06.1970 Übergabe der Truppenfahne
12.1970 NATO-Unterstellung
07.1971 Beginn der Umstellung des Raketenkomplexes von Ketten- auf Räderfahrzeuge / Hauptbewaffnung: operativ-taktische Rakete Pershing Ia (MGM-31B)
06.1972 1. Start einer Pershing Ia durch das FKG-2
00.1976 Übergabe der neuen QRA-Stellung Arsbeck
10.1981 Verlegung nach Geilenkirchen-Niederheid
09.1986 Verleihung des Fahnenbandes durch den Ministerpräsidenten von Nordrhein-Westfalen Johannes Rau
11.1986 Räumung der QRA-Stellung Arsbeck
08.1987 Kohls Erklärung zum INF-Abkommen
10.1988 letztes Raketenschießen auf dem McGregor Range (New Mexico)
10.1990 Offizielle Außerdienststellung
12.1991 Auflösung des Flugkörpergeschwaders-2" [6]

"Die Bereitschaftsstellung Arsbeck-Wegberg lag ca. 16 km westlich der Stadt Mönchengladbach in Nordrhein-Westfalen. Ab 1976 war hier die Flugkörpergruppe 21 stationiert, die dem Flugkörpergeschwader 2 in Geilenkirchen unterstand. Die Stellung verfügte über feste Unterkünfte, ein Wirtschaftsgebäude und einen technischen Bereich. Die gesamte Anlage war durch einen Zaun gesichert und als militärisches Sperrgebiet gekennzeichnet." [3]
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

heute (1)

Die militärische Nutzung der Liegenschaft wurde vollständig beendet.

2019, Das Gelände der Liegenschaft, ist unter Google Earth erkennbar.
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

2015, Zufahrt zu der Liegenschaft.
___________________________________________________________________________________________________________________________________       
Bild - Quellenangaben
(1) Geographische Ansicht
(1) Google Earth, Google Street
(3) Pershing
(3) Wikipedia,  Datei:Pershing1A - Luftwaffenmuseum Gatow.jpg
Text - Quellenangaben
[1] Wikimapia.org / Militär
[1] Wikimapia
[2] Wikipedia, Logo
[3] Atomwaffen A-Z
[4] Wikipedia, Arsbeck
[5] Wikipedia,
[6] Bunker-nrw.de (Bunker,Ruinen,Industrie)
"ace-high-journal.de" - alle Rechte bei Gerrit Padberg - Online seit 01.01.2009
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü