Lauda-Königshofen, Luftraumüberwachung - ACE-High-Journal

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Kommandostände, Control Center, Flugabwehr > Control Center, CRC > Deutschland > Lauda-Königshofen, Bunker "Gustav"
Kommandostände (Gefechtsstand, Control Center CRC und CAOC, Luftabwehr Flab-FlaRak, NADGE) in Europa

Kommandostände (CRC)
  • Lauda-Königshofen, Luftraumüberwachung
___________________________________________________________________________________________________________________________________       
  • Luftraumüberwachung
Site Code      : unbekannt
NATO Code   : unbekannt
Bauwerk       : B
Status          : Militärische Nutzung
Status heute : Militär Terrain
Ansicht         : Liegenschaft, 2017
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Beschreibungen
Link Seiten, Wikipedia
Thema, Lauda-Königshofen [3]
Autor  - Wikipedia
Quelle - Wikipedia
URL    - Wikipedia
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
die Daten

Luftverteidigungsanlage Gustav: Ehemaliger Bunker der Radarführungsabteilung 23 bei Lauda-Königshofen.

Im Jahr 1967 erfolgte die in Dienststellung der Anlage.
Am 31.12.2001 wird der Einsatzbetrieb eingestellt.
Ab 01.10.2004 wurde das Bauwerk [A] militärisch nicht mehr genutzt, musste aber noch die Außenbauwerke  
Radargerätestellung [B] Funksendeanlage [C] und  Funkempfangsanlage [D]  mit Strom und Fernmeldeverbindungen versorgen.

Seit 2010 wird der Bunker durch die BImA (Bundesanstalt für Immobilienaufgaben) zum Kauf angeboten.

Die Radargerätestellung [B], die Funksendeanlage [C] und die Funkempfangsanlage [D] sind weiter aktiv im Verbund der Luftverteidigung.

Sie werden durch den abgesetzten technischen Zug (AbgTZg) 134 der Luftwaffe betreut.

Bauwerk [A] - Bunker
Bauwerk [B] - Radargerätestellung
Bauwerk [C] - Funksendeanlage, Tx Site
Bauwerk [D] - Funkempfangsanlage, Rx Site
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
und das NADGE Radar System

Die NADGE Radar Station Lauda-Königshofen (intern, NADGE Radar Deutschland Pos. 05 und 08 ) ist mit dem Combined Air Operations Centre (CAOC 2) in Uedem der deutschen Luftwaffe in Uedem verbunden.

"2008 wurde das kombinierte Luftoperationszentrum der Deutschen Luftwaffe (CAOC 2) in Uedem deaktiviert

2013 und als CAOC Uedem im Jahr 2013 reaktiviert. CAOC  Uedem ist für den NATO-Luftraum nördlich der Alpen verantwortlich. Die HADR-Radars sind eine Variante des HR-3000-Radars, während die RRP-117-Radare eine Variante der An / FPS-117 sind." [4]
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
heute (1)

2018, Das Gelände der Liegenschaft, ist unter Google Earth erkennbar.
___________________________________________________________________________________________________________________________________       
Bild - Quellenangaben
(1) Geographische Ansicht
(1) Google Earth, Google Street

Text - Quellenangaben
[1] Wikimapia.org / Militär
[1] Wikimapia
[2] Wikipedia, Logo
[3] Wikipedia, Lauda (Lauda-Königshofen)
[4] Wikipedia, NATO Integrated Air Defense System (NADGE)
"ace-high-journal.de" - alle Rechte bei Gerrit Padberg - Online seit 01.01.2009
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü