[22] Google Translate, "Bunker West Star" - ACE-High-Journal

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Kommandostände, Control Center, Flugabwehr > Kommandostände > Italien > Affi, Bunker "West Star" > Publikation (deutsche Übersetzung)
Kommandostände (Gefechtsstand, Control Center CRC und CAOC, Luftabwehr Flab-FlaRak, NADGE) in Europa

Kommandostände (Gefechtsstand)
  • Affi, Bunker "West Star"
  • Publikationen (mit Google Translate übersetzte Version)
___________________________________________________________________________________________________________________________________       
[22] 02.04.2017 - L'Arena di Verona - "West Star, il bunker che doveva salvare la FTASE"  
             "West Star, der Bunker der die FTASE retten sollte"
___________________________________________________________________________________________________________________________________
(3)
(3)
___________________________________________________________________________________________________________________________________
"West Star, der Bunker der die FTASE retten sollte

Von West Star wurde am Abend im Baita Degli Alpini in Lugagnano der anti -dithomische Bunker im Herzen des Herzens des Mount Moscal diskutiert. Der zuletzt geborene Kommandeur der Basis, General Gerardino de Meo, erklärte, wie er dort lebte. Die Neugier war so toll: Voller Raum und Menschen, die dank der offenen Fenster von außen folgten.

Der anti -romische Bunker der Affi wurde nach der Kuba -Krise, die die Welt kurz vor einem Atomkrieg gebracht hatte, in der Zeit des Kalten Krieges gebaut. Es wurde 1966 in Betrieb genommen, um im Falle eines Angriffs des Warschauer -Pakts, einem Schutz für das FTase -Kommando (Kommando der alliierten terrestrischen Kräfte Südeuropas dort im Namen der NATO Es wurde entwickelt, um Atombomben zu widerstehen, die stärker auf Hiroshima und Nagasaki freigesetzt wurden: Sobald die Gefahr erkannt wurde, hätten die optischen und akustischen Sensoren die Struktur hermetisch geschlossen. Dank sehr raffinierter Pflanzen hätte das Militär bis zu einigen Monaten überlebt haben und sich vor radioaktiven Kontaminationen retten können. Der Bunker könnte mindestens 400 Personen enthalten." [22]
___________________________________________________________________________________________________________________________________       
Bild - Quellenangaben
(1) Geographische Ansicht
(1) Google Earth, Google Street
(3) Privates Archiv
Text - Quellenangaben
[1] 2007 bis [>] 20xx - Publikationen


"ace-high-journal.de" - alle Rechte bei Gerrit Padberg - Online seit 01.01.2009
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü