Terminal B Mannheim-Seckenheim - ACE-High-Journal

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

LANDCENT 1952 >1962


LANDCENT Microwave System - 1952 bis 1962

LZ 500, LZ 501, LZ 502

Basisseite "LANDCENT Microwave System" - Station Terminal B Mannheim - Seckenheim

Basisseite "AIRCENT Microwave System"     - Station Terminal (Seckenheim)

Seckenheim - LANDCENT Microwave System -  Station Terminal B - Mannheim-Seckenheim
Site Code      :

Position         : 48°26'10.21"N/2°44'25.45"E
Höhe üNN      : 95 m 

Status           : Aufgegebene Nutzung

Status heute  : Aufgegeben Liegenschaft.
Ansicht          : Geländeposition der ehemaligen militärischen Liegenschaft, 
                      auf dem Gelände der Hammonds Barracks, 2011 (1)

_________________________________________________________________________________________________________________________________________

Übersichtspläne - Bezeichnungen - Transmitterverbindungen

LANDCENT Linienplan, von 1951 bis 1962

LANDCENT - Station Terminal B - Mannheim - Seckenheim > siehe Linienplan (2)

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Link Seiten, Wikipedia

Thema - US-Garnison Mannheim [1]
Autor   - Wikipedia
Quelle  - Wikipedia
ULR     - Wikipedia

Thema - Hammonds-Kasern[2]
Autor   - Rhein-Neckar-Wiki
Quelle  - Rhein-Neckar-Wiki
ULR     - Rhein-Neckar-Wiki

_________________________________________________________________________________________________________________________________________

Beschreibungen
"LANDCENT - Station Terminal B - Mannheim - Seckenheim" - die Geschichte (1)

"Hammonds-Kaserne
Die Gebäude der Hammonds-Kaserne wurden 1937 unter dem Namen Loretto-Kaserne in Mannheim- Seckenheim auf einem Gelände von 9 ha errichtet. Der erste Nutzer war das 110. Infanterie-Regiment, eine Einheit mit einer langen militärischen Tradition, die sich im 1. Weltkrieg bei den Kämpfen auf den Loretto-Höhen in Frankreich ausgezeichnet hatte, daher der Name. Sie wurden nach 1945 von der US-Armee hauptsächlich für Verwaltungsaufgaben genutzt, ein Teil später auch von der Bundeswehr für das Territorialkommando Süd. Mit dem Namen Hammonds Barracks wurde Robert M. Hammonds von der U.S. 100th Infantry Division geehrt.

Es handelt sich um eine der Konversionsflächen in Mannheim.

Das Areal liegt im Norden von Seckenheim zwischen der Badener Straße und der Pforzheimer Straße, es wird im Norden von der Seckenheimer Hauptstraße begrenzt.

Für die bereits frei gewordenen Flächen und Gebäude (ein Teil wird noch von der Bundeswehr genutzt) wurde am 19. August 2013 von der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) als Eigentümerin und für die Stadt Mannheim von der MWS Projektentwicklungsgesellschaft eine Eckpunktevereinbarung getroffen. Das Areal soll in erster Linie für den Wohnungsbau genutzt werden. Die Bebauungsplanung soll Anfang 2014 beginnen." [2]
"LANDCENT - Station Terminal B - Mannheim - Seckenheim" - heute (1)

Das Gelände der Liegenschaft, mit den vorhandenen Gebäuden, ist unter Google Earth erkennbar.

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Bild - Quellenangaben
(1) Google Earth/Google Street

(2) Quellenschutz, ID 372_01

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Text - Quellenangaben

[1] Wikipedia, US-Garnison Mannheim

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/US-Garnison_Mannheim

[2] Rhein-Neckar-Wiki, Hammonds-Kaserne

[2] http://rhein-neckar-wiki.de/Hammonds-Kaserne

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü