Bad Münstereifel - ACE-High-Journal

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

AFCENT Sonstige Stationen


AFCENT Microwave System - Sonstige Transmitter Stationen

Basisseite "AFCENT Microwave System" - Station Fanisberg (Stationäre Fm-Station)

AFCENT Microwave System - Station Fanisberg [Bad Münstereifel-Rodert]
Position   
: 50°32'20.38"N/6°47'35.55"E
Höhe üNN: 511 m
Ansicht    
: Liegenschaft Fanisberg, 2015 (1)

___________________________________________________________________________________________________________________________________________

Übersichtspläne - Bezeichnungen - Transmitterverbindungen

AFCENT, Linienplan
AFCENT - Station Fanisberg >

___________________________________________________________________________________________________________________________________________

Bilddokumentationen, Aussenbereich, 2015

___________________________________________________________________________________________________________________________________________

Publikationen
Öffentliche Bekanntmachung in dem Amtsblatt der Stadt Bad Münstereifel [40. Jahrgang Nr. 8 vom 24.02.2012] [1]

"AMTSBLATT SEITE 3 Öffentliche Bekanntmachungen
Bekanntmachung für die Wehrbereichsverwaltung West Wehrbereichsverwaltung West 40470, 31. Januar 2012
-Schutzbereichbehörde-

I. Schutzbereichanordnung:
Bundesministerium der Verteidigung 53003 Bonn, 09. März 2011
WV III 8 – Anordnung Nr. III/Fan/520/4

Anordnung
Aufrechterhaltung einer Schutzbereichanordnung
Mit Anordnung vom 27.04.2001 – WV III 6 – Anordnung-Nr. III/Fan/520/3 wurde ein Gebiet in der Stadt Bad Münstereifel, Kreis Euskirchen, Land Nordrhein-Westfalen zum Schutzbereich für die Verteidigungsanlage Fanisberg erklärt. Auf Grund des § 2 Absatz 4 in Verbindung mit § 9 des Gesetzes über die Beschränkung vonGrundeigentum für die militärische Verteidigung (Schutzbereichgesetz [SchBG]) vom 07.12.1956 (BGBl I, Seite 899), zuletzt geändert durch das Gesetz zur Novellierung des Verwaltungszustellungsrechtes vom 12.08.2005 (BGBl. I, Seite 2354), wird diese Anordnung aufrechterhalten, weil die Verteidigungsanlage Fanisberg weiterbesteht und der Schutzbereich zum Schutz und zur Erhaltung der Wirksamkeit der Anlage weiterhin erforderlich ist.

Das zum Schutzbereich erklärte Gebiet ist in dem Plan des Schutzbereichs für die Verteidigungsanlage Fanisberg (Schutzbereichplan) vom 27.04.2001 – WV III 6 – Anordnung-Nr. III/Fan/520/3, bestehend aus einem Übersichtsplan und drei Teilplänen, durch eine ununterbrochene schwarze Linie abgegrenzt. Folgende Grundstücke werden von dem Schutzbereich erfasst:

Stadt Bad Münstereifel
Gemarkung:
Bad Münstereifel:
Flur-Nr.: 12, Flurstück/Parzellen-Nr.: 309
Flur-Nr.: 13, Flurstück/Parzellen-Nr.: 8, 9, 10, 12, 13
Gemarkung:
Schönau:
Flur-Nr.: 7, Flurstück/Parzellen-Nr.: 50, 59 (Teil des ehemaligen Flurstücks 57).

Aus vermessungstechnischen Gründen ist nicht auszuschließen, dass vorstehend nicht alle Flurstücke erfasst sind. Der Plan des Schutzbereichs ist die verbindliche Grundlage dieser
Aufrechterhaltung der Schutzbereichanordnung (§ 2 Absatz 1 SchBG). Der Schutzbereichplan vom 27.04.2001 – WV III 6 – Anordnung-Nr. III/Fan/520/3, bestehend aus einem Übersichtsplan und 3 Teilplänen, ist Bestandteil dieser Anordnung. Die maßgebliche Ausfertigung des Planes ist bei der Wehrberichsverwaltung West – Schutzbereichbehörde – in 40470 Düsseldorf, Wilhelm-Raabe-Str. 46, je eine weitere Ausfertigung beim AMTSBLATT SEITE 4 Bundeswehr-Dienstleistungszentrum Aachen, Debyestr. 21, in 52078 Aachen, bei der Kreisverwaltung Euskirchen, Jülicher Ring 32, in 53879 Euskirchen, sowie bei der Stadtverwaltung Bad Münstereifel, Markt 11-15, in 53902 Bad Münstereifel, zur Einsichtnahme niedergelegt. Der Plan ist den Beteiligten nur bekanntzugeben, soweit sie von dieser Anordnung betroffen sind (§ 2 Absatz 1 SchBG). Änderungen der Grundstücksbezeichnungen (Flurstück-/Parzellen-Nummern) sowie der Grundstückgrenzen sind auf die Wirksamkeit der Aufrechterhaltung der Schutzbereichanordnung ohne Einfluss.Rechtsbehelfsbelehrung. Gegen diese Anordnung kann innerhalb eines Monats nach Bekanntgabe Klage bei dem Verwaltungsgericht Aachen, Adalbertsteinweg 92, in 52070 Aachen, schriftlich oder zur Niederschrift des Urkundsbeamten der Geschäftstelle erhoben werden. Die Klage muss den Kläger, den Beklagten und den Streitgegenstand bezeichnen. Sie soll einen bestimmten Antrag enthalten. Die zu Begründung dienenden Tatsachen und Beweismittel sollen angegeben werden. Die Klage ist gegen die Bundesrepublik Deutschland, vertreten durch das Bundesministerium der Verteidigung, 53003 Bonn, dieses vertreten durch die Wehrbereichsverwaltung West in 40470 Düsseldorf, Wilhelm-Raabe-Str. 46 zu richten. Der Klage nebst Anlagen sollen so viele Abschriften beigefügt werden, dass alle Beteiligten eine Ausfertigung erhalten können. 
Im Auftrag gez. Neudeck

II. Beschränkungen:
Mit Anordnung des Schutzbereiches treten von Gesetzes wegen folgende Beschränkungen ein:
Die Genehmigung der Wehrbereichsverwaltung West – Schutzbereichbehörde – ist nach § 3 Abs. 1 Schutzbereichgesetz einzuholen, wenn im Schutzbereich - bauliche oder andere Anlagen oder Vorrichtungen über oder unter der Erdoberfläche errichtet, geändert oder beseitigt, - in anderer Weise die Bodengestaltung und Bodenbenutzung, außer der landwirtschaftlichen Nutzung, verändert werden soll.

III. Weitere Hinweise:
1. Die Beteiligten haben die Möglichkeit einzusehen:
- die Begründung für die Anordnung des Schutzbereiches,
- den Plan des Schutzbereiches
- den Wortlaut des Schutzbereichgesetzes,
- die Angabe der zuständigen Stellen,
bei
- der Stadtverwaltung Bad Münstereifel, Markt 11 - 15 in 53902 Bad Münstereifel
- dem Bundeswehr-Dienstleistungszentrum Aachen, Debyestr. 21 in 52078 Aachen
- der Wehrbereichsverwaltung West – Schutzbereichbehörde – in 40470 Düsseldorf, Wilhelm-Raabe-Str. 46
2. Befreiungen:
Darüber hinaus kann jeder Betroffene bei den unter 1. genannten Stellen Auskunft erhalten, inwieweit er davon befreit ist, Genehmigungen einzuholen.
Im Auftrag gez. Goldschmidt"

___________________________________________________________________________________________________________________________________________

Beschreibungen
"AFCENT - Station Fanisberg" - die Daten [1]
"AFCENT - Station Fanisberg" - die Geschichte
"AFCENT - Station Fanisberg" - heute (1)

Das Gelände der militärischen Liegenschaft, mit den vorhandenen Gebäuden, ist unter Google Earth erkennbar.
2015, Zufahrt zu der militärischen Liegenschaft auf dem Fanisberg.

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Bild - Quellenangaben
(1) Google Earth/Google Street


_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Text - Quellenangaben

[1] Öffentliche Bekanntmachung in dem Amtsblatt der Stadt Bad Münstereifel [40. Jahrgang Nr. 8 vom 24.02.2012] 

[2] Wikipedia, NATO HQ AFCENT Wappen

[2] https://commons.wikimedia.org/wiki/File:NATO_HQ_AFCENT_Wappen-2-2.jpg


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü