Waldniel - Gedenkstätte II - ACE-High-Journal

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

ACE-High-System, AFCENT,ab 1958 > Deutschland > Umgebung - Gedenkstätten

Gedenkstätten und Museen in Deutschland
Basisseite "Gedenkstätten und Museen" Waldniel-Hostert - Gedenkstätte II
Waldniel-Hostert - Gedenkstätte II
Position     : 51°12'28.60"N/6°18'02.89"E
Höhe üNN  : 
Ansicht      : Waldniel-Hostert - Gedenkstätte II, (hinter der Kirche) (1)
Umgebung : Luftline - 7,14 Km > ACE-High Station Hehn
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Link Seiten, Wikipedia
Thema - Heil- und Pflegeanstalt Süchteln-Johannistal – Abteilung Waldniel [1]
Autor   - Wikipedia
Quelle  - Wikipedia
URL     - Wikipedia
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Bilddokumentationen, 2015
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Beschreibungen
"Gedenken
Bereits zu Zeiten des Josephheims war auf einem Areal hinter der Anstalt von den Franziskanern ein kleiner Friedhof angelegt worden, der in der Zeit des Nationalsozialismus durch die Provinzial Heil- und Pflegeanstalt Süchteln-Johannistal mit der „Kinderfachabteilung“ weiter benutzt wurde. Aufgrund eines Bürgerantrags im Gemeinderat übertrug die Gemeinde 1987 die Patenschaft für den 1952 aufgelösten Friedhof, der 1958 von der Pfarre St. Mariae Himmelfahrt erworben und 1962 mit einem Hochkreuz als Ehrenfriedhof gestaltet wurde, an die Hauptschule Schwalmtal (heute: Europaschule), deren Schüler und Lehrer die 1988 auf dem Friedhof eingeweihte Gedenkstätte gestalteten. Eine am Eingang angebrachte Bronzetafel informiert über die Geschichte des Friedhofs. Im hinteren Bereich des Geländes befindet sich ein Gedenkstein, gewidmet Den unschuldigen Opfern.
Seit 1996 findet jeweils am 27. Januar (Tag der Befreiung von Auschwitz) eine öffentliche Gedenkstunde mit Schülern und Lehrern der Europaschule auf dem Friedhof statt. Die Pfarre St. Mariae Himmelfahrt hält jedes Jahr die Fronleichnamsfeierlichkeiten dort ab.
Im Juni 1988 wurden nur die 1978 entwidmete Kapelle mit den 1911 gestalteten Glasfenstern als Denkmal Nr. 117 und zwei Gebäude an der Straße unter Denkmalschutz gestellt, nicht aber die zurückliegenden mit der ehemaligen „Kinderfachabteilung“.Bestrebungen, einen Teil der verfallenden Gebäude als Gedenkstätte zu erhalten, zeigten bisher keinen Erfolg. Der Landschaftsausschuss des Landschaftsverbandes Rheinland hat im Mai 2016 die Erweiterung der Gedenkstätte Waldniel-Hostert durch Skulpturen und Gedenkmauer mit Namensplaketten der Opfer beschlossen." [1]

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Bild - Quellenangaben
(1) Google Earth/Google Street

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Text - Quellenangaben

[1] Wikipedia, Heil- und Pflegeanstalt Süchteln-Johannistal – Abteilung Waldniel

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Heil-_und_Pflegeanstalt_Süchteln-Johannistal_–_Abteilung_Waldniel

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü