Bocksberg - ACE-High-Journal

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

ET-A, ab 1966 > Deutschland

European Tropospheric Scatter - Army (ET-A Microwave Communication System)
Basisseite "ET-A System" - Station Bocksberg
ET-A Station Bocksberg
Site Code : Bocksberg Relay Site" BBG
Position    : 51°51'25.42"N/10°21'26.62"E
Höhe üNN : 728 m
Status :
Status heute: 
Ansicht     : Aussichtsturm, Sendeturm und Berggaststätte auf dem Bocksbergipfel, 2006 (1) [2]
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Übersichtspläne - Bezeichnungen - Transmitterverbindungen

ET-A System - Linienplan, von 1966
ET-A System - Station Bocksberg > siehe Linienplan
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Link Seiten, Wikipedia
Thema -Bocksberg (Harz) [1]
Autor   - Wikipedia
Quelle  - Wikipedia
URL     - Wikipedia

Thema - Liste der geschlossenen amerikanischen Militärstandorte in Deutschland [3]
Autor   - Wikipedia
Quelle  - Wikipedia
URL     - Wikipedia

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Beschreibungen
 
"ET-A Station Bocksberg" - die Daten

"ET-A Station Bocksberg" - die Geschichte

"Sendeanlagen
Nach dem Zweiten Weltkrieg führte 1948 die britische Besatzungsmacht den ersten Richtfunkversuch zwischen dem Berliner Funkturm und dem Bocksberg durch. Es standen anfangs nur drei, später acht Kanäle für Sprachübertragung zur Verfügung. Anschließend während des Kalten Krieges betrieb die US-Armee (5th Signal Command (Stammstandort Mannheim), das 102nd Signal Battalion und die 4th Signal Group) von 1950 bis zum 10. September 1992 eine Relaisstation mit Namen Bocksberg Relay Site (BBG)[2] für ihre Troposcatter-Verbindung nach West-Berlin und eine Richtfunkverbindung zum Köterberg nahe Holzminden. Der dazugehörige 62 Meter hohe rot-weiße Sendemast dient heute dem Mobilfunk.
Auf einem separaten Antennenmast auf dem Bocksberg befinden sich außerdem drei Amateurfunk-Relaisstationen mit den Rufzeichen DB0XY. Eine im 2-m-Band (145,725 MHz – 0,6 MHz), eine im 70-cm-Band (438,725 MHz – 7,6 MHz) und eine Relaisfunkstelle im 23-cm-Band (1270,250 +28 MHz), sowie Mikrowellenbaken auf den Amateurfunkbändern 10 GHz 10368,910 MHz; 13 cm 2320,910 MHz (im Bau) und 23 cm 1296,910 MHz." [1] [2]

"ET-A Station Bocksberg" - heute (1)

Das Gelände der Liegenschaft, mit den vorhandenen Gebäuden, ist unter Google Earth erkennbar.


________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Bild - Quellenangaben
(1) Google Earth/Google Street



________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Text - Quellenangaben

[1] Wikipedia, Bocksberg (Harz)

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Bocksberg_(Harz)

[2] Wikipedia, 2006-11-29 14:02 Kassandro 1600×1200×8 (275200 bytes) Selbst aufgenommen am 29.11.2006

[2] https://commons.wikimedia.org/wiki/File:BocksbergGipfel.jpg

[3] Wikipedia, Liste der geschlossenen amerikanischen Militärstandorte in Deutschland

[3]https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_geschlossenen_amerikanischen_

Milit%C3%A4rstandorte_in_Deutschland 



 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü