Paris South - ACE-High-Journal

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

ACE-High-System, AFCENT,ab 1958 > Frankreich


NATO ACE-High-System - 1962 bis 1995

Basisseite "ACE-High System" - Station Paris South 

ACE-High-Station Paris South 

Site Code: (FAS) FAOZ
Position   
: 48°46'16.27"N/3°52'22.88"E
Höhe üNN: 216 m
Ansicht   
: aktive NATO-Liegenschaft, undatierte Luftbildaufnahme. (2)

___________________________________________________________________________________________________________________________________________

Übersichtspläne - Bezeichnungen - Transmitterverbindungen

Station Power Category - 1

Station Transmitter Typ - 1R - 2S ( Radio Line - Scatter Line)

____________________________________________________________________________________________________________________________________

NATO Linienplan - von 1959
FAS
- Paris - (Mont Aout) > fad - Relay Paris - (Rozoy  Bellevalle) - L.o.S.-Line - Station mit Multiplex - Channel Capacity 120
Entfernung zwischen den Stationen - Luftlinie - 35,50 Km

FAS - Paris - (Mont Aout) > FAZ - Trier - (Rohrbach) - Scatter Line - Station mit Multiplex - Channel Capacity 36
Entfernung zwischen den Stationen - Luftlinie - 247,00 Km

FAS - Paris - (Mont Aout) > FC - Lyon - (Pierre sur Haute) - Scatter Line - Station mit Multiplex - Channel Capacity 36
Entfernung zwischen den Stationen - Luftlinie - 346,00 Km 

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________
NATO Linienplan - von 1976 - Revision - 1981

FAOZ
- Paris South > FRBZ - Rozoy - L.o.S.-Line - Station mit Multiplex - Channel Capacity 120
Entfernung zwischen den Stationen - Luftlinie - 35,50 KM 

FAOZ - Paris South > FROZ - Rohrbach - Scatter Line - Station mit Multiplex - Channel Capacity 36
Entfernung zwischen den Stationen - Luftlinie - 247,00 KM

FAOZ - Paris South > FLYZ - Lyon - Scatter Line - Station mit Multiplex - Channel Capacity 36
Entfernung zwischen den Stationen - Luftlinie - 346,00 KM 

___________________________________________________________________________________________________________________________________________

Bilddokumentationen, in der Betriebsphase (3)

Bilddokumentationen, 2009

___________________________________________________________________________________________________________________________________________

Beschreibungen

"ACE-High-Station Paris South" - die Daten


Die ACE-High Station Paris South wurde in den Jahren "o.A" bis "o.A" erbaut und ging nach einer Testphase im Jahr "o.A" in die offizielle Betriebsphase.Diese Betriebsphase endete mit Schliessung der ACE High-Station im Jahr 1991.


Adresse: Paris-Sud, Station Militaure Broussy Le Grand-Par Fere Champenoise (Marne)

Telefon : Broussy le Grand (Marne) 11


Die Bezeichnung der ACE-
High Station lautete nach der offizielen Inbetriebnahme der Station "Paris South - (Mont Aout)" und die NATO Code hierzu war "FAS".
FAS
- Paris - (Mont Aout) (F) France (AS) NATO Codierung - Station AS
Im Jahr 1971 wurden alle ACE-High Stationen im "ACE-High Network  Europe" neu codiert, die Bezeichnung der ACE-High Station lautete danach  "Paris South" und die NATO Code hierzu war "FAOZ"

FAOZ - Paris South (F) France (AO) Mont Aout,Geländebezeichnung (Z) ACE-High System

"ACE-High-Station Paris South" - die Geschichte (2)


Die miltitärische Liegenschaft liegt südwestlich der Stadt "Chalons - en - Champagne" zwischen der Route Nationale  "N4" und der Route "D933", ganz in der Nähe der kleinen Ortschaft " Broussy - le - Grand". Von hier aus führt eine ca 2,2 Km lange asphaltierte Strasse, die  "Rue des Buchettes",direkt zu der auf dem Monte Aout - 216 üNN - gelegenen ACE- High-Station Paris South.Kurz vor dem primären Eingangstor der ACE-High Station Paris South,befindet auf eigenen gesicherten Terrain, das kommunale Wasserwerk der Gemeinde Broussy - le - Grand. 


Auf der ca. 22.000 m2 grossen von Wald umgebenen militärischen Liegenschaft, sind die verschiedene Gebäude, sowie der in vergangenen Jahren noch von weitem sichtbare L.o.S Transmitter Gittermastturm und die vier Stück 20 mtr. Krupp - Scatter Antennen installiert gewesen. Das gesamte Gelände ist durch einen dreifach Verbunddrahtzaun - Maschen-drahtzaun mit NATO Stacheldraht verstärkt, gesichert.Zwischen den Zäunen ist zusätzlicher Stacheldraht mit spanischen Reitern verlegt, die innere Zaunanlage war mit einem akustischen Berührungsschutz gesichert.


Die Anordnung der Gebäude und der Aufbau der technischen Einrichtungen entspricht der ACE-High Network Spezifikation für die ACE-High-Stationen der Kategorie 1,d.h.optimale militärische Sicherung der Liegenschaft,verstärkt gesicherter Eingangsbereich mit Eingangswache,Personal - und Unterkunftsgebäude,Technik Building - Radio Equipment Building - mit L.o.S. Transmitter Gittermastturm und den Scatter Antennenanlagen,lokale Stromübergabestation,Power Building mit zwei Notstromaggregaten und einem zusätzlichen Gebäude für die unterbrechungsfreie Stromversorgung - No Break Unit -,sowie verschiedene kleine Nebengebäude für die Fahrzeugwartung und Unterstellung.


Das Gebäude der Eingangswache, Nutzfläche 37 m2, errichtet zwischen dem ersten und zweiten Eingangstor der militärischen Liegenschaft ist noch vorhanden, die militärische Funktion dieses Gebäudeteils ist klar erkennbar, die Möglichkeiten einer aktiven militärischen Verteidigung waren gegeben. Sämtliche Personen die in oder aus der ACE-High-Station Paris South kommen, mussten diesen Eingang nach einer definierten Kontrolle, gemäß entsprechender NATO Spezifizierung passieren. Auch waren von hier aus die Zwischenzäune begehbar und somit überwachbar.


In dem Personal Building, Nutzfläche 500 m2, sind die verschiedenen Räumlichkeiten, wie die Schlafräume des Stationspersonals - Techniker und Cheftechniker sowie für den Fahrdienst - und den Sanitäreinrichtungen vorhanden. Teilweise befinden sich in den Schlafräumen noch die Wandschränke und die Waschbecken der Basisinstallation der Station. Interessant sind auf dieser ACE-High Station Paris South, wie auch der ACE-High-Station Paris North, die vorhandenen grossen sozialen Räumlichkeiten, wie Aufenthaltsräume und Speiseräume mit angeschlossener Küche. Das baugleiche Personalgebäude der ACE-High Station Paris North ist nicht mehr vorhanden. Das technische Personal war nach der Inbetriebnahme der Station der Navy unterstellt, die Umstellung auf die Air Force erfolgte im Jahr 1972.


Der unter dem Personal Building vorhandene Personal Building - Keller ist teilweise ausgebaut und begehbar und hat eine relative Nutzfläche von 130 m2.Auch hier sind keinerlei technische Komponenten mehr vorhanden. Die restliche Heizungsinstallation und die Fundamente der Tankanlage sind noch sichtbar. Ebenfalls sind die Fundamente der Wasser-aufbereitungsanlage erkennbar. Unter der von innen geführten Zugangstreppe befindet sich ein kleiner Durchgang zu dem unter dem Speiseraum gelegenen 60 m2 grossen Kriechkeller.Auf Grund der verstärkten Bauausführung und der Kennzeichnung "NBC"  (Nuclear - Biological - Chemical)  konnte der gesamte Personal Building - Keller vermutlich auch als Schutzraum genutzt werden. 


In dem Power Building, Nutzfläche 160 m2, befinden sich ebenfalls keinerlei technische Komponenten mehr.Die beiden Dieselaggregate und die Hilfsaggregate hierzu, sind ebenfalls entfernt, bzw.entsorgt worden. Sichtbar sind noch die beiden Abgasführungen der Dieselaggregate (3)und die in das Gebäude intergrierte Hochspannungs - Übergabestation. Das Gebäude als solches ist in einem sehr schlechten baulichen Zustand. Die bauliche Substanz ist zwar noch vorhanden, doch die Gebäudedecke ist nicht mehr funktionsfähig, d.h.eingestürzt.Bedingt hierdurch zerfällt die gesamte Substanz des Powergebäudes.

In dem Power Building befindet sich auch die Energie Übergabe Station des regionalen Stromversorgers. In den weiteren Räumlichkeiten waren die Schaltanlagen und die Hochspannungs - und Niederspannungstransformatoren installiert.

Das Radio Equipment Building, Nutzfläche 460 m2 ,befindet sich ebenfalls in einem baulich sehr schlechten allgemeinen Zustand.Das Gebäude ist im Prinzip wie alle anderen Radio Equipment Buildings des ACE-High Networts in etwa baugleich ausgeführt. Im Eingangsbereich befinden sich die Sanitäreinrichtungen,einige Büroräume für den Stationschef und den Techniker, sowie kleine Lagerräume und Besprechungsräume. Ein relativ grosser Raum, 70 m2,wurde für die Geräte der L.O.S Installationen bereit gestellt. Der grösste Raum, mit 160 m2, war für die Geräte der O.H. Installation vorgesehen, hier waren die Empfangs- und Sendemodule installiert. Der letzte Raum des Gebäudes, 90 m2, wurde für die technischen Geräte der Wasserkühler und Dehydrator - Verdichter vorgesehen, dieser Raum ist an den jeweils vier Zuluft- und Abluftkanälen gut zu erkennen. Die Technische Einrichtungen sind hier auch nicht mehr vorhanden. In dem vormals grossen O.H.Raum des Gebäudes sind die Durchbrüche für die Antennenkabel - Richtung ACE-High-Station Rohrbach und ACE High-Station Lyon - rsp. der Kanäle sichtbar. Ebenfalls die Durchbrüche für die L.o.S Kabel zum nicht mehr vorhandenen L.o.S Transmitter Gittermastturm. 
Der unter dem Radio Equipment Building  installierte  Keller ist als Kriechkeller komplett unter dem Gebäude gebaut worden.Der Zugang zu diesem Keller erfolgte ausserhalb des Eingangsbereiches des Gebäudes, unter der Eingangsrampe. In dem Keller konnten die verschiedenen Kabel auf noch vorhandenen Kabelpritschen ohne Probleme rangiert werden.Von hier erfolgte auch die technische Anbindung der im No Break Building installierte unterbrechungsfreie Stromversorgung, an die im Radio Equipment Building installierten Verbraucher.

Das hinter dem Radio Equipment Gebäude installierte No Break Gebäude, Nutzfläche 50 m2, ist noch vorhanden und ist von der Natur stark überwuchert.Die technischen
Einrichtungen,inclusiv der Gebäudetüren sind demontiert worden, ebenfalls die beiden Traversen für die Krananlage. Sichtbar sind noch die Basisfundamente der Maschinensätze,- No Break 1 und No Break 2 - mit den im Boden verlegten Kabel- und Zuluftkanälen. Durch die Installation des No Break Equipment erfüllte die ACE-High Station Paris South die Spezifikation für die Stationen der Kategorie 1.

Der L.o.S.- Transmitter Gittermastturm,mit den zwei Parabol Antennen, für die Verbindung zu der nord - westlich gelegenen ACE-High-Station Rozoy ist komplett demontiert und nicht mehr vorhanden. Fundamentreste sind noch in dem Aussenbereich der Antennenverbindung zwischen Tower und Radio Equipment Building sichtbar. 

Die 20 mtr.Durchmesser Krupp - Scatter Antennen, für die Verbindung der östlich gelegenen ACE-High- Station Rohrbach und der südlich gelegenen ACE-High-Station Lyon wurden komplett demontiert und sind ebenfalls wie der L.o.S Tower nicht mehr vorhanden.Die Fundamente der Antennenaufstellung sind von der Natur überwuchert,die Positionen sind noch in etwa erkennbar.

"ACE-High Station Paris South" - heute (1)


Die grossen betonierten Flächen zwischen dem Personalgebäude und dem Radio Equipment Gebäude sind im wesentlichen sichtbar, alle andere Flächen der militärischen Liegenschaft sind von der Natur überwuchert


Das Gelände der militärischen Liegenschaft, mit den vorhandenen Gebäuden, ist unter Google Earth erkennbar.

2013, verschieden Flächen der Liegenschaft sind von der Kommune gepflegt worden, an den überwucherten Gebäude und Wegen, wurde das Gestrüpp teilweise zurückgeschnitten, die Wege sind wieder erkennbar.Verschiedene Versorgungsschächte der Infrastruktur wurden instand gesetzt.

___________________________________________________________________________________________________________________________________________

"ACE-High Station Paris South " - die Umgebung

2006 - Damloup - Fort de Vaux 
2006 - Damloup - Fort de Souville 
2006 - Damloup - Ossuaire Douaumont
2006 - Damloup - Casemats Parmat 
2006 - Damloup - Fort Douaumont 
2010 - Longuyon - Fort Fermont 
2006 - Muzeray  - Canon Allemand WKI
2006 - Valmy - Quartier Douence (Die Mühle von Valmy, 1792)
2006 - Verdun (City)
2007 - Verdun-Bevaux - WKI /WKII


________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Bild - Quellenangaben
(1) Google Earth/Google Street
(2) Quellenschutz

(3) Quellenschutz_ID 353_01

________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Text - Quellenangaben

[1] Wikipedia, 
[1] 


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü