10. Margival-Laffaux - ACE-High-Journal

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

AFCENT/JCA 1962 >1967

AFCENT/JCA Microwave System - 1962 bis 1967
A-, E-, F-, D-Linien/Strecke      
Basisseite "AFCENT/JCA  Microwave System"   - Station 10. Margival-Laffaux
Basisseite "AIRCENT Microwave System"          - Station 6. Margival
Basisseite "ACE-High System"                            - Station Paris Tail (1) - (Laffaux-Margival)

Margival-Laffaux - AFCENT Microwave System - Station 10. Margival-Laffaux
Site Code               : 10

Position                  : 49° 27'14.87"N/3°24'57.78"O  (Camp Margival - Bereich A - in der Nähe der Flakstellung 5)

Höhe üNN               : 143 m
Status                    : Aufgegebene Nutzung

Status heute           : Private Nutzung (Landwirtschaftliche Nutzung)

Ansicht                   : militärischen Liegenschaft, ca.1962 (1) (2)

______________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Übersichtspläne - Bezeichnungen - Transmitterverbindungen

AFCENT Linienplan, von 1962 bis 1967
AFCENT - Station 10. Margival - Laffaux > siehe Linienplan (2)
______________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Bilddokumentationen, in der Betriebsphase

__________________________________________________________________________________________________________________________________________

Beschreibungen
"AFCENT - Station 10. Margival - Laffaux" - die Daten

Wappen des NATO-HQ AFCENT [1]
"AFCENT - Station 10. Margival - Laffaux" - die Geschichte

"Die "Station 10. Margival-Laffaux" wurde bereits 1961 aufgebaut/eingerichtet. Nach Zusammenlegung der Systeme zum AFCENT-Netz ging die "Station 10. Margival-Laffaux"  im Jahre 1962 in die Betriebsphase. Damit wurde die "LANDCENT Station Terminal A-Soissons" abgeschaltet und erst wesentlich später abgebaut.

Durch die Neugliederung wurden alle Stationen von Margival-Laffaux rückwärts nach Fontainebleau zu AFCENT-Stationen deklariert und erhielten das bekannte
Nummernschema 1-x.

Die "Station 10. Margival-Laffaux",  hatte zunächst eine Verbindung zu der "Station 5. Dampleux". Ab der "Station 3. Saint-Mary-Bombon" gab es eine Umwegsschaltung eines Systems über die "Station 8. Jossigny", "Station 9. Éméville" nach "Station 10. Margival-Laffaux". Mit Einführung der "Station 6. Lagery" wurden die Spiegel auf der "Station 5. Dampleux" nach "Station 6. Lagery" und von dort nach der "Station 7. Saint-Erme"geleitet. Von der "Station 1. Camp Guynemer" gab es 3 Linien bis zu der "Station 3. Saint-Mary-Bombon", dort wurde gesplittet wie vorher beschrieben." (2)

"Das Bild zeigt den Transmitterturm im Jahre 1965. 
Die beiden unteren Spiegel waren zu der "ACE-High Station Éméville" gerichtet. Jedoch zu der "AFCENT Station 9. Éméville" über das System PPM 24/2000. Auf der Rückseite des Turmes gab es einen weiteren  Spiegel zu der "AFCENT Station 7. Saint-Erme" für das System RCA CW 20." (2)
 
"AFCENT - Station 10. Margival - Laffaux" - heute

Das Gelände der privaten Liegenschaft, mit den vorhandenen Gebäuden, ist unter Google Earth erkennbar.
______________________________________________________________________________________________________________________________________________________
2010, Zufahrt zu der Liegenschaft.

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Bild - Quellenangaben
(1) Google Earth/Google Street

(2) Quellenschutz, ID 372_01

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Text - Quellenangaben

[1] Wikipedia, NATO HQ AFCENT Wappen

[1] https://commons.wikimedia.org/wiki/File:NATO_HQ_AFCENT_Wappen-2-2.jpg

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü