Drachenbronn - G.O. Hochwald Ouest - ACE-High-Journal

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

ACE-High-System, AFCENT,ab 1958 > Frankreich > Umgebung - Militärische Objekte > Maginot Linie - WKII > 15 S.F. de Haguenau


Umgebung - ACE-High Stationen - Frankreich - Militärische Objekte - Ligne Maginot - WKII

Ligne Maginot - Règion Fortifèe de la Lauter - 15 S.F. de Haguenau

Basisseite "Militärische Objekte" - Drachenbronn - Gros Ouvrage du Hochwald Ouest [G.O.] [Artilleriewerk] [Werkgruppe E700]

Drachenbronn - Gros Ouvrage de Hochwald Ouest [G.O.] [Artilleriewerk] [Werkgruppe E700]
Ligne Maginot - Règion Fortifèe de la Lauter - 15 S.F. de Haguenau
Position    : 49°00'01.04"N/7°50'52.29"E
Höhe üNN : 339 m
Ansicht     : Gros Ouvrage de Hochwald Ouest, 2016 (1)
Umgebung: Luftlinie - 44,53 Km > ACE-High Station Rohrbach
________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
"Artilleriewerk (frz. Gros Ouvrage) [G.O.]
Innerhalb der Maginot-Linie stellten diese Werke die größten Befestigungsanlagen dar. Immer findet sich hier die große räumliche Trennung zwischen Kampfblöcken und Eingangsanlagen, um abseits vom Gefecht neue Mannschaften und Munition nachführen zu können. Zwischen 250 und 1100 Mann waren darin untergebracht und konnten dank eigener Stromversorgung, großen Vorräten an Lebensmitteln, Trinkwasser, Kraftstoff und Munition für längere Zeit völlig autark den Feuerkampf führen. Bestehend aus 4 bis 17 Kampfblöcken verfügten diese Anlagen je nach ihrem Auftrag über eine bestimmte Anzahl von 7,5-cm-Kanonen, 13,5-cm-Haubitzen und 8,1-cm-Granatwerfern."[1]
________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

"Das Artilleriewerk heute
1957 richtete die französische Luftwaffe eine Radarstation im Werk ein. Das Werk ist heute Teil der Luftwaffenbasis 901 (BA 901) in Drachenbronn und wird als befestigte Kommandozentrale genutzt. Es ist daher nicht öffentlich zugänglich, abgesehen vom „Pierre Jost Museum“, das an nationalen Gedenktagen geöffnet ist. Die Ausstattung des Werkes aus der Zeit der Maginot-Linie wurde zum Teil an Museen abgegeben, die in anderen Artilleriewerken entstanden sind." [2]
________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Link Seiten, Wikipedia
Thema - Ouvrage Hochwald [2]
Autor   - Wikipedia
Quelle  - Wikipedia
URL     - Wikipedia
________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Bilddokumentationen, Aussenbereich, 2016

_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Bild - Quellenangaben
(1) Google Earth/Google Street


_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Text - Quellenangaben

[1] Wikipedia, Maginot Line

[1] https://de.wikipedia.org/wiki/Maginot-Linie

[2] Wikipedia, Ouvrage Hochwald

[2] https://de.wikipedia.org/wiki/Ouvrage_Hochwald

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü