Rome - ACE-High-Journal

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

ACE-High System > Bereich, AFSOUTH > Italien > Rome
ACE-High System, (das System...) von 1958 bis 1995

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________                        

42°09'01.95"N/11°54'32.07"O - 618 m.üNN
Antennen ü. GDN  : Scatter, Höhe 20 m.
Antennen ü. GDN  : L.o.S. Tower, Höhe unbekannt
Site Code ab 1958 : IB (Rome)
Site Code ab 1971 : ITLZ
Status                  : Aufgegebene Nutzung
Status heute         : Kommerziele Nutzung
                          : Universität Roma Tre / A.R.I. Amateurfunkverband
Ansicht                : Liegenschaft in der Nachnutzung, 2007 (7)

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Übersichtspläne - Bezeichnungen - Transmitterverbindungen, 1959 (1) (3) (4)
Linienplan, von 1959 (ACE-High System)
Verbindungen
IB - Rome - (Tolfa) > IA - Livorno - (Monte Giogo) - Scatter Line - Station mit Multiplex - Channel Capacity 36
Entfernung zwischen den Stationen - 282,00 Km
IB - Rome - (Tolfa) > iba - Rome Tail - (Monte Cavo) - L.o.S.-Line - Station mit Multiplex- Channel Capacity 24
Entfernung zwischen den Stationen - 73,00 Km
IB - Rome - (Tolfa) > IC - Naples - (Ischia, Punto Fetto) - Scatter Line - Station mit Multiplex - Channel Capacity 36
Entfernung zwischen den Stationen - 226,00 Km
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Übersichtspläne - Bezeichnungen - Transmitterverbindungen, 1976 (1) (4)
Linienplan, von 1976 (ACE-High System)
Verbindungen
ITLZ - Rome > IMXZ - Livorno - Scatter Line - Station mit Multiplex - Channel Capacity 36
Entfernung zwischen den Stationen - 282,00 Km
ITLZ - Rome > IMCZ - Roma Tail - L.o.S.-Line - Station mit Multiplex- Channel Capacity 24
Entfernung zwischen den Stationen - 73,00 Km
ITLZ - Rome > IICZ - Naples - Scatter Line - Station mit Multiplex - Channel Capacity 36
Entfernung zwischen den Stationen - 226,00 Km  
__________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Linienplan, von 1976 (SatCom System)

Verbindungen
ITLZ - Rome > SatCom - Station F7 - Civitavecchia - L.o.S.-Line - Station mit Multiplex - Channel Capacity o.A
Entfernung zwischen den Stationen - 13,70 Km     
______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Power Category, Transmitter Typ
Station IB, vor 1968, Power Category - Ib
Station IB, Transmitter Typ  - 2S + 2R ( Scatter + Radio Line)

1. Info zu Station Power Plant Categories:
Power Plant arrangements at ACE High Stations fall into ix general categories with are variante on combinations of main supplied from sources the station, and prime movers within the station. There are designated as follows:
"Category Ib" Primary power obtained from either local commercial supply or existing facilities with standby power derived from a high-speed automatic-starting diesel-driven alternator.
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Station ITLZ, ab  1968, Power Category - I
Station ITLZ, Transmitter Typ  - 2S + 2R ( Scatter + Radio Line)

2. Info zu Station Power Plant Categories.
Power Plant arrangements at ACE High Stations fall into ix general categories with are variante on combinations of main supplied from sources the station, and prime movers within the station. There are designated as follows:
"Category I" Primary power obtai ned from local commercial supply, with standby power derived from two high-speed automatic-starting diesel-driven alternators.
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Bilddokumentationen, in der Betriebsphase
_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Bilddokumentationen, 2019
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Beschreibungen
Link Seiten, Wikipedia
Thema, Rom [5]
Autor  - Wikipedia
Quelle - Wikipedia
ULR    - Wikipedia
"Rom ist die Hauptstadt Italiens, Hauptort der Region Latium und historische Hauptstadt des Römischen Reichs und des Kirchenstaats. Die Stadt liegt etwa in der Mitte der Apenninhalbinsel am Fluss Tiber. Mit etwa drei Millionen Einwohnern im Stadtgebiet bzw. rund vier Millionen Einwohnern in der Agglomeration ist sie die größte Stadt Italiens sowie die drittgrößte der Europäischen Union. Außerdem ist Rom mit einem Gemeindegebiet von 1287,36 km² auch die flächenmäßig ausgedehnteste Stadt des Landes." [5]
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Thema, Allumiere [4]
Autor  - Wikipedia
Quelle - Wikipedia
ULR    - Wikipedia
"Allumiere ist eine italienische Gemeinde in der Metropolitanstadt Rom in der Region Latium mit 3778 Einwohnern (Stand 31. Dezember 2022). Allumiere liegt 73 km nordwestlich von Rom und 15 km nordöstlich von Civitavecchia. Es befindet sich im Naturschutzgebiet der Monti della Tolfa. Die Tolfaberge wurden seit der Zeit der Etrusker zum Abbau von Mineralien wie Eisenerz und Alaun genutzt." [4]
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
die Daten

Adresse: Rome FS Station, 00051 Allumiere (Civitaveccia)
Telefon : Civitaveccia 9840
___________________________________________________________________________________________________________________________________
Die ACE-High Station Rome wurde in den Jahren "o.A" bis "o.A" erbaut und ging nach einer Testphase im Jahr "1950" in die offizielle Betriebsphase. Die Bezeichnung der ACE-High Station lautete nach der offizielen Inbetriebnahme der Station "Rome -(Tolfa)" und die NATO Code hierzu war "IB".
IB - Rome - (Tolfa) (I) Italie (B) NATO Codierung - Station B
___________________________________________________________________________________________________________________________________
1971; wurden alle ACE-High Stationen im "ACE High Network  Europe" neu codiert, die Bezeichnung der ACE-High-Station lautete danach  "Rome" und die NATO Code hierzu war "ITLZ"
ITLZ - Rome (I) Italie (TL) Stadt / Geländebezeichnung (Z) ACE High System.
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
1995, Die Betriebsphase endete mit Schliessung der ACE-High Station am 30.November.(~ 1996)
______________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Abschaltung der ACE High Site’s:

SHAPE (Supreme Headquarters Allied Powers Europe) hat die Schließung von 23 ACE-High Site’s in Italien und Griechenland, sowie in der westlichen Türkei zu dem 31.Dezember 1995 autorisiert.Ab dem 10.Oktober 1995 werden die CCTS, für eine Übergangszeit über die nationale Infrastruktur der PTT (Post- Telefon- und Telegrafenbetriebe) geschaltet, bis NTTS (NATO Terrestrial Transmission System) einen Gesamtplan für die endgültigen Telekommunikationsverbindungen in dem AFSOUTH Bereich realisiert hat.
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
die Geschichte

Auf der ca. 28.500 m2 grossen, in hügliger Umgebung gelegenen, militärischen Liegenschaft, sind die verschiedene Gebäude, sowie die der von weitem sichtbare L.o.S Transmitter Gittermastturm, sowie die vier Stück 20 mtr. Krupp - Scatter Antennen installiert. Das gesamte Gelände ist durch einen doppelten Verbunddrahtzaun - Maschendrahtzaun, gesichert. Die Anordnung der Gebäude und der Aufbau der technischen Einrichtungen entspricht der ACE-High Network Spezifikation für die ACE-High-Stationen der "Power Category I", d.h. optimale militärische Sicherung der Liegenschaft, verstärkt gesicherter Eingangsbereich mit Eingangswache, Personal - und Unterkunftsgebäude, Technik Gebäude - Radio Equipment Building - mit den Scatter Antennenanlagen, lokale Stromübergabestation, Power Building mit zwei Notstromaggregaten und einem zusätzlichen Gebäude für die unterbrechungsfreie Stromversorgung - No Break Unit , sowie verschiedene kleine Nebengebäude für die Fahrzeugwartung und Unterstellung. Da die Liegenschaft (Stand 2022) weiterhin von den Radioamateuren aus Civitaveccia genutzt wird, sind die Gebäudeeinheiten in einen baulichen relativ gepflegten Zustand. Ferner sind diverse Umbauten für die neue Nutzung durch die "Universität Roma Tre" erfolgt.

Die Zufahrt zu der ACE-High Station erfolgt über eine schmale asphaltierte Strasse, der "Via del Faggeto",  von der Ortschaft "Alumiere" (Bild 01>02) ausgehend zu der ca. 1,2 Km entfernten Liegenschaft.

Auf der ca. 30.000 m2 grossen militärischen Liegenschaft, sind die verschiedene Gebäude, sowie der von weitem sichtbare L.o.S Transmitter Gittermastturm (seit 2014, nicht mehr vorhanden) und die zwei Stück 20 mtr. Krupp - Scatter Antennen und zwei kleinere Scatter Antennen installiert gewesen. (Bild 03) Das gesamte Gelände ist durch einen doppelten Verbunddrahtzaun - Maschendrahtzaun gesichert.

Das Gebäude der Eingangswache, errichtet am Eingangstor der militärischen Liegenschaft ist noch vorhanden, die militärische Funktion dieses Gebäudeteils ist klar erkennbar, die Möglichkeiten einer aktiven militärischen Verteidigung waren gegeben. Sämtliche Personen die in oder aus der ACE-High-Station Rome kommen, mussten diesen Eingang nach einer definierten Kontrolle, gemäß entsprechender NATO Spezifizierung  passieren.

Gegenüber der Eingangswache, befindet sich auf der Liegenschaft die Energie-Übergabestation des regionalen Stromversorgers. In den Räumlichkeiten sind die Schaltanlagen und die Hochspannungs - und Niederspannungstransformatoren installiert.

Von der Eingangswache führt die interne Militärstrasse weiter zu dem Personal Building. In diesem Gebäude sind die verschiedenen Räumlichkeiten, wie die Schlafräume des Stationspersonals - Techniker und Cheftechniker sowie für den Fahrdienst - und den Sanitäreinrichtungen noch vorhanden. Durch die weitere Nutzung der Station (Stand 2022) befinden sich die Räumlichkeiten in einem gepflegten Zustand. Interessant sind auf dieser ACE-High Station Rome, die vorhandenen grossen sozialen Räumlichkeiten, wie Aufenthaltsräume und Speiseräume mit angeschlossener Küche. Das gesamte Gebäude wurde in abweichender NATO Spezifikation errichtet.  

Das hinter dem Personal Building installierte No-Break Building, Nutzfläche 50 m2, ist noch vorhanden. (Bild 04) Die technischen Einrichtungen, inclusiv der beiden Machinensätze No Break 1 und 2 sind demontiert worden. (Bild 09) In der ersten Phase der Nutzung,  hatte die Station den Status "Power Category Ib", dh. ohne gesicherte unterbrechungsfreie Stromversorgung. (kein No Break Unit). Die unterbrechungsfreie Stromversorgung wurde im Jahr 1968 nachgerüstet, durch die Installation des No Break Equipment erfüllte die ACE-High Station Rome dann die Spezifikation für die Stationen der "Power Category I".(ab 24.4.1969) (Bild 05>08)

Die Militärstrasse wird von dem No-Break Building weiter zu dem Power Building geführt . Hier befinden sich die technische Komponenten für die Stromversorgung der ACE-High Station Rome. Die beiden Dieselaggregate und die Hilfsaggregate hierzu, sind nicht mehr vorhanden.

Der internen Militärstrasse folgend erreicht man das Radio Equipment Building, Nutzfläche 460 m2 , dieses befindet sich ein einem baulich gutem allgemeinen Zustand. Das Gebäude ist im Prinzip wie alle anderen Radio Equipment Buildings des ACE-High Networts ausgeführt, teilweise abweichend von der NATO Spezifikation. Im Eingangsbereich befinden sich die Sanitäreinrichtungen, einige Büroräume für den Stationschef und den Techniker, sowie kleine Lagerräume und Besprechungsräume. Ein relativ grosser Raum, 70 m2, wurde für die Geräte der L.o.S Installationen bereit gestellt. Der grösste Raum, mit 160 m2, war für die Geräte der O.H. Installation vorgesehen , hier waren die Empfangs- und Sendemodule installiert. Der letzte Raum des Gebäudes, 90 m2, wurde für die technischen Geräte der Wasserkühler und Dehydrator - Verdichter vorgesehen, dieser Raum ist an den jeweils vier Zuluft- und Abluftkanälen gut zu erkennen. Die Technische Einrichtungen sind hier nicht mehr vorhanden. (Bild 10) Das renovierte Gebäude wird heute durch die "Universität Roma Tre" genutzt.

Nach Neuausrichtung der Nutzungsweise der Liegenschaft durch die Universität Roma Tre wurden die Gebäude saniert und eine Verbindung zwischen dem Personal Building dem Power Building und dem Radio Equipment Building erstellt. Das hinter dem Radio Electronic Building liegende Gebäude wurde neu erbaut.

Hinter dem Radio Equipment Building steht der L.o.S.- Transmitter Gittermastturm, mit den vier Parabol Antennen, (Bild 11) für die Verbindung zu der südlich gelegenen ACE-High Station IMCZ - Rome Tail (im Bunker "Monte Cavo" 2° ROC) und der östlich gelegenen SatCom Station F7 - Chivitavecchia . (Bild 12)

Die 20 mtr.Durchmesser Krupp - Scatter Antennen, für die Verbindung der nördlich gelegenen ACE-High Station IMXZ - Livorno und der südlich gelegenen ACE-High Station IICZ - Naples wurden komplett demontiert und sind vorhanden. (Bild 13>15)

___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
heute (1)

Die militärische Nutzung der Liegenschaft durch das ACE-High System wurde vollständig beendet.
2019, Das Gelände der Liegenschaft, ist unter Google Earth erkennbar
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
___________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
2019, Zufahrt zu der Liegenschaft. (Rail to Civitaveccia; truck to Site)
_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________                        
Bild - Quellenangaben
(PA) Privates Archiv
(1) Geographische Ansicht
(1) Google Earth, Google Street
(2) Wikipedia, Coat of arms of Allied Joint Force Command Naples > JFC Naples
(3) Station Codes and Network Routes
(3) NATO Linienplan, 1959
(4) Geographic Locations of the NICS
(4) NATO Linienplan, 1976
(5) No Break Equipment, 1975
(5) M.llo Luigi Timonieri (1983+)
(6) Scatter Antennen, 2019
(6) Quellenschutz, ID 733_01
(7) Nachnutzung der Liegenschaft, 2007
(7) by Luca Bertagnoli
(8) Wikipedia, Datei:Vue des toits depuis la Sainte-Trinité-des-Monts, Rome, Italy.jpg
Text - Quellenangaben
[1] Wikimapia.org / Militär
[1] Wikimapia
[2] Wikipedia, Logo
[3] Handbuch, Volume I
[3] Quellenschutz, ID 201_01
[4] Wikipedia, Allumiere
[5] Wikipedia, Rom
"ace-high-journal.de" - alle Rechte bei Gerrit Padberg - Online seit 01.01.2009
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü