Rohrbach - ACE-High-Journal

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

ACE-High-System, AFCENT,ab 1958 > Frankreich


NATO ACE-High-System - 1962 bis 1995

Basisseite "ACE-High System" - Station Rohrbach 

ACE-High-Station Rohrbach 

Site Code: (FAZ) FROZ
Position   
: 49°03'17.57"N/7°14'42.55"E
Höhe üNN: 375 m
Ansicht   
: aktive NATO-Liegenschaft, 1988 (1) (4)

__________________________________________________________________________________________________________________________________________

Übersichtspläne - Bezeichnungen - Transmitterverbindungen

Station Power Category - 1

Station Transmitter Typ - 1R - 1S (Radio Line - Scatter Line) 

____________________________________________________________________________________________________________________________________

NATO Linienplan - von 1959
FAZ
- Trier - (Rohrbach) > fay - Trier - (Kindsbach) - L.o.S.-Line - Station mit Multiplex - Channel Capacity 60
Entfernung zwischen den Stationen - Luftlinie - 47,00 Km 


Die Station Trier Tail - Kindsbach wurde zeitweilig regional Frankreich zugeordnet.


FAZ
- Trier -(Rohrbach) > FAS - Paris - (Mont Aout) - Scatter Line - Station mit Multiplex - Channel Capacity 36
Entfernung zwischen den Stationen - Luftlinie - 247,00 Km

______________________________________________________________________________________________________________________________________________________
NATO Linienplan - von 1976 - Revision - 1981

FROZ
- Rohrbach > ABHZ - Kindsbach - L.o.S.-Line -Station mit Multiplex - Channel Capacity 60
Entfernung zwischen den Stationen - Luftlinie - 47,00 Km

FROZ - Rohrbach > FAOZ - Paris South - Scatter Line -Station mit Multiplex - Channel Capacity 36
Entfernung zwischen den Stationen - Luftlinie - 247,00 Km  

__________________________________________________________________________________________________________________________________________

Bilddokumentationen, in der Betriebsphase

Bilddokumentation, 2006

__________________________________________________________________________________________________________________________________________

Beschreibungen

"ACE-High-Station Rohrbach" - die Daten 


Die ACE High-Station Rohrbach wurde Anfang der 60er Jahre erbaut und ging nach einer Testphase im Jahr 1963 in die offizielle Betriebsphase.Die Betriebsphase endete mit Schliessung der ACE High Station im Jahr 1991 


Adresse: Station Tropodiffusion - Rohrbach-les-Bitche 57 (Moselle)

Telefon : Rohrbach les Bitsche 02-71-47 ( Moselle)


Die Bezeichnung der ACE-
High-Station lautete nach der offizielen Inbetriebnahme der Station - "Trier - Rohrbach" und die NATO Code hierzu war "FAZ".
FAZ
- Trier - Rohrbach (F) France (A) NATO Codierung - Station Z
Im Jahr 1971 wurden dann  alle ACE-High-Stationen im "ACE High Network  Europe" neu codiert, die Bezeichnung der ACE-High-Station lautete danach "Rohrbach" und die NATO Code hierzu "FRBZ".

FRBZ - Rohrbach (F) France (RB) Rohrbach les Bitche,Stadt/Ort in der Nähe (Z) ACE High System

"ACE-High-Station Rohrbach" - die Geschichte (1) 


Die miltitärische Liegenschaft liegt nordwestlich der Stadt "Rohrbach-les-Bitche" an dem Verkehrsdreieck der Route de Bitche  "D662" und dem Abzeig der Route de Rohrbach "D84" ganz in der Nähe der Ortschaft "Gros-Rederching" auf historischen Boden. Auf der Liegenschaft befindet sich die "Casemate de Bining" der Maginot Linie, eine gut erhaltene Doppelfront mit einer Glocke für flankierende Waffen sind sichtbar. Die Casemate de Bining wird flankierend durch den Block 1 der "l`ouvrage de Rohrbach" und dem Block 5 der "l`ouvrage de Welschof" geschützt. Durch einen Einschlag einer 150mm Antibetongranate in das Munitiondepot musste das Bauwerk geräumt werden. (Der Zugang zu dem Gelände ist streng verboten, die Überwachung der Liegenschaft und dem umliegenden Gelände erfolgt durch die französische Gendamerie.)

Auf der ca.33.000 m2 grossen von Feldern umgebenen (und noch aktiven) militärischen Liegenschaft, sind die verschiedene Gebäude, sowie der in vergangenen Jahren noch von weitem sichtbaren Transmitteranlagen -  NATO  L.o.S Transmitter Gittermastturm und die zwei Stück 20 mtr. Krupp-Scatter Antennen -  installiert gewesen. Das gesamte Gelände ist durch einen dreifach Verbunddrahtzaun - Maschendrahtzaun mit NATO Stacheldraht verstärkt, gesichert. Zwischen den Zäunen ist zusätzlicher Stacheldraht mit spanischen Reitern verlegt, die innere Zaunanlage ist mit akustischen Berührungsschutz und starken Beleuchtungsanlagen gesichert.Der Aufbau der technischen Einrichtungen entspricht der ACE-High Network Spezifikation für die ACE-High-Stationen der Kategorie 1, d.h.optimale militärische Sicherung der Liegenschaft, verstärkt gesicherter Eingangsbereich mit Eingangswache, Personal - und Unterkunftsgebäude, Technik Building - Radio Equipment Building - mit L.o.S. Transmitter Gittermastturm und den Scatter Antennenanlagen, lokale Stromübergabestation, Power Building mit zwei Notstromaggregaten und einem zusätzlichen Gebäude für die unterbrechungs-freie Stromversorgung - No Break Unit -, sowie verschiedene kleine Nebengebäude für die Fahrzeugwartung und Unterstellung.

Das Gebäude der Eingangswache, errichtet zurückgestzt hinter der dritten Zaunanlage der militärischen Liegenschaft ist noch vorhanden, die militärische Funktion dieses Gebäudeteils ist klar erkennbar, die Möglichkeiten einer aktiven militärischen Verteidigung waren gegeben. Sämtliche Personen die in oder aus der ACE-High-Station Rohrbach kommen, mussten diesen Eingang nach einer definierten Kontrolle, gemäß entsprechender NATO Spezifizierung passieren. Auch hier waren die Zaun-Zwischenzäune begehbar und somit überwachbar.

In dem Personal Building, sind die verschiedenen Räumlichkeiten, wie die Schlafräume des Stationspersonals - Techniker und Cheftechniker sowie für den Fahrdienst - und den Sanitäreinrichtungen vorhanden. Die Anordnung dieser Gebäudeeinheiten entspricht nicht der NATO Spezifikation für die ACE-High Network Liegenschaften. 
Das technische Personal war nach der Inbetriebnahme der Station der Navy unterstellt, die Umstellung auf die Air Force erfolgte im Jahr 1972

Das Power Building ist noch vorhanden und macht ist von der Bausubstands einem einwandfreien Eindruck. In dem Power Building befindet sich auch die Energie Übergabe Station des regionalen Stromversorgers. In den weiteren Räumlichkeiten sind die Schaltanlagen und die Hochspannungs - und Niederspannungstransformatoren installiert.

Das Radio Equipment Building,  befindet sich ebenfalls in einem baulich einwandfreien Zustand. Das Gebäude ist hier nicht wie alle anderen Radio Equipment Buildings des ACE-High Networts in etwa baugleich ausgeführt, sondern in einer abweichenden Form. Von hier erfolgte auch die technische Anbindung der im No Break Building installierte unterbrechungsfreien Stromversorgung, an die im Radio Equipment Building installierten Verbraucher. 

Das neben dem Radio Equipment Gebäude installierte No Break Gebäude, Nutzfläche 50 m2, ist noch vorhanden und macht ebenfalls einen baulich einwandfreien Eindruck. Durch die Installation des No Break Equipment erfüllte die ACE-High Station Paris South die Spezifikation für die Stationen der Kategorie 1Für die unterbrechungsfrei Stromversorgung der elektronischen Verbraucher sind in No Break Gebäude zwei Stück "No Break Unit" mit jeweils 380 Volt/65 KVA Leistung installiert.

Der NATO L.o.S.-Transmitter Gittermastturm, mit den zwei Parabol Antennen, für die Verbindung zu der nord-östlich gelegenen ACE-High-Station Kindsbach ist komplett demontiert und nicht mehr vorhanden. Das Bild zeigt den NATO L.o.S.-Turm und den Marine Turm.Die beiden 20 mtr.Durchmesser Krupp-Scatter Antennen, für die Verbindung der westlich  gelegenen ACE-High - Station Paris South wurden ebenfalls komplett demontiert und sind nicht mehr vorhanden. 
Anmerkung: Auf der militärischen Liegenschaft waren zwei Scatter Antennen für die Richtung Paris South - FAOZ, installiert und hatten einen Durchmesser von 20 mtr.Diese wurden von der Firma Krupp - Rheinhausen gebaut, das Gewicht je Antenne betrug ca. 1250 Kg ohne die Abstützungen. Die Scatter Antennen wurden am 29.und 30. Mai 1991  (3) demontiert und entsorgt.

2014, heute ist der neue L.o.S-Gittermastturm sichtbar, der von der französischen Marine betrieben wird und die französischen Transmitterverbindungen innerhalb Frankreichs zwischen der Liegenschaft der Station-Paris North und dem Atomkontrollzentrum in Taverny sicherstellt. Von hier besteht auch eine Verbindung zu der Liegenschaft der Station Rohrbach mit weiterführender Querverbindung zu dem deutschen SatCom-System.

"ACE-High Station Rohrbach" - heute (2)


Nach Abschaltung der ACE-High-Station Rohrbach wird die militärische Liegenschaft weiterhin durch die französische Marine genutzt.

Das Gelände der militärischen Liegenschaft, mit den vorhandenen Gebäuden, ist unter Google Earth erkennbar.

2013, auch wenn die militärische Liegenschaft einen verlassenen Endruck macht, wird diese weiterhin von der französischen Marine betrieben und überwacht.

__________________________________________________________________________________________________________________________________________

"ACE-High-Station Rohrbach" - die Umgebung


2006 - Bitche            - Citadelle de Bitche

2012 - Rochonvillers  - Bunker "Brunhilde"-"Zigeuner"
2010 - Rochonvillers  - NATO Bunker "G.O. Rochenvillers"

2007 - Rohrbach       - Maginot Ligne-Casemate Bining - (ACE-High Station Rohrbach)

2017 - Rohrbach       - Maginot Ligne (Übersicht)
2015 - Wissembourg - Transmitter-Klingfeld

2016 - Wissembourg - TDF Transmitter-Eselsberg


________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Bild - Quellenangaben

(1)1988, Quellenschutz, ID 202_01
(2) Geoportal
(3) regionale Zeitung

(4) Google Earth/Google Street




________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Text - Quellenangaben

[1] Wikipedia, 
[1] 


 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü