Nörvenich, Bunker "T5" - ACE-High-Journal

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Kommandostände, Control Center, Flugabwehr > Kommandostände > Deutschland
Kommandostände (Gefechtsstand, Control Center CRC und CAOC, Luftabwehr Flab-FlaRak, NADGE) in Europa

Kommandostände (Gefechtsstand)
  • Nörvenich
  • Nörvenich Air Base, Bunker "T5"      
___________________________________________________________________________________________________________________________________       
  • Kommandobunker "T5"
Status          : Militärische Nutzung
Status heute : Militärischer Sicherheitsbereich
Ansicht         : Kommandobunker "T5", 2015
                    (Tag der offenen Tür)
Weitere Nutzung der Liegenschaft durch:
(Air Base)
Nörvenich
Air Base
(Tag der offenen Tür)
___________________________________________________________________________________________________________________________________
Beschreibungen
Link Seiten, Wikipedia
Thema, Nörvenich [3]
Autor  - Wikipedia
Quelle - Wikipedia
URL    - Wikipedia
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Thema, Fliegerhorst Nörvenich [4]
Autor  - Wikipedia
Quelle - Wikipedia
URL    - Wikipedia
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
die Geschichte

"Der Fliegerhorst Nörvenich ist ein Militärflugplatz bei Nörvenich im Kreis Düren in Nordrhein-Westfalen. Er war zunächst für die Nutzung durch die britische Royal Air Force (RAF Nörvenich) als weitere sogenannte Clutch Station neben der RAF Geilenkirchen, RAF Wildenrath, RAF Brüggen und RAF Laarbruch geplant. So wurden in den 1950er Jahren neu gebaute RAF-Stützpunkte bezeichnet, die in der Nähe der Grenze zu den Niederlanden und somit möglichst weit entfernt von der damaligen innerdeutschen Grenze gelegen waren."[4]
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
heute (1)

2021, Das Gelände der Liegenschaft, ist unter Google Earth erkennbar.
___________________________________________________________________________________________________________________________________       
Bild - Quellenangaben
(1) Geographische Ansicht
(1) Google Earth, Google Street

Text - Quellenangaben
[1] Wikimapia.org / Militär
[1] Wikimapia
[2] Wikipedia, Logo
[3] Wikipedia, Nörvenich
[4] Wikipedia, Fliegerhorst Nörvenich
[4] https://de.wikipedia.org/wiki/Fliegerhorst_N%C3%B6rvenich
"ace-high-journal.de" - alle Rechte bei Gerrit Padberg - Online seit 01.01.2009
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü