Linienplan, AFSOUTH - ACE-High-Journal

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

ACE-High System > Bereich, AFSOUTH > Griechenland
ACE-High System, (das System...) von 1958 bis 1995 (1) (2)
  • ACE-High-System (Allied Command Europe Tropospheric Forward Scatter Communications Systems)
  • AFSOUTH - Armed Forces Southern Europe - Allierte Streitkräfte Südeuropa - HQ Naples
  • Linienplan, ACE-High System, (das System...)

_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________                        
(4) Geographic Locations of the NICS
(4) NATO Linienplan, 1976
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
(4) Geographic Locations of the NICS
(4) NATO Detail Linienplan, 1976
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Beschreibungen
Link Seiten, Wikipedia
Thema, Griechische Streitkräfte [3]
Autor  - Wikipedia
Quelle - Wikipedia
ULR    - Wikipedia
"Die griechischen Streitkräfte umfassen die militärischen Einheiten der Republik Griechenland mit den Teilstreitkräften griechisches Heer, griechische Luftstreitkräfte und griechische Marine.

Die griechischen Streitkräfte unterstehen im Frieden dem griechischen Verteidigungsministerium. In Griechenland gilt allgemeine Wehrpflicht für Männer zwischen 18 und 45 Jahren, die Wehrdienstdauer für Wehrpflichtige beträgt für das Heer, die Luftwaffe und die Kriegsmarine einheitlich zwölf Monate. Für Frauen gilt keine Wehrpflicht, sie können jedoch ohne Einschränkungen dem Militär beitreten." [3]
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Thema, Dienstgrade der griechischen Streitkräfte [4]
Autor  - Wikipedia
Quelle - Wikipedia
ULR    - Wikipedia
"Dieser Artikel behandelt die Dienstgradabzeichen der griechischen Streitkräfte der Gegenwart. Die modernen Dienstgrade der griechischen Streitkräfte basieren auf antiker griechischer oder byzantinischer Terminologie. So wurde in der Antike eine Einheit von etwa 100 Hopliten Lochos und der Anführer dieser Lochagos genannt. Heute wird der Rang des Hauptmanns mit Lochagos (Λοχαγός) bezeichnet und der Oberleutnant mit Ypolochagos (Υπολοχαγός = Unterhauptmann). Ein Unteroffizier ist ein Lochias. Ein Tagmatarchis (Ταγματάρχης = Major) befehligt eine Tagma (Bataillon). So wird jeder Offizier der Land- und Luftstreitkräfte der Griechischen Streitkräfte nach der Einheit, die er befehligt und der Endung -agos (von altgr. ἄγω = leiten) oder -archos (von altgr. ἄρχω = herrschen) bezeichnet." [4]
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________
Thema, NATO-Rangcode [5]
Autor  - Wikipedia
Quelle - Wikipedia
ULR    - Wikipedia
"Der NATO-Rangcode, der im Standardization Agreement 2116 (STANAG) definiert ist, dient der Vergleichbarkeit der Dienstgrade der verschiedenen Streitkräfte der 31 Mitgliedsstaaten der NATO. Er besteht aus einer Buchstaben-Ziffern-Kombination.

Da es Unterschiede zur Bezeichnung der Dienstgrade innerhalb der verschiedenen nationalen Armeen und ihrer Teilstreitkräfte gibt, dient der NATO-Rangcode der Vereinfachung der Erkennbarkeit des Dienstgrades von Soldaten anderer Staaten. Der NATO-Rangcode ist nicht mit den Besoldungsgruppen zu verwechseln, da diese nur landesspezifisch sind (als Beispiel: die deutschen Soldstufen nach der Bundesbesoldungsordnung (BBesO) oder die US-amerikanischen paygrades). Zudem sind nicht alle Dienstgrade unbedingt identisch, jedoch durch den Rangcode als ähnlich zu identifizieren." [5]
_____________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________                        
Bild - Quellenangaben
(PA) Privates Archiv
(1) Geographische Ansicht
(1) Google Earth, Google Street
(2) Wikipedia, Coat of arms of Allied Joint Force Command Naples > JFC Naples
(3) Station Codes and Network Routes
(3) NATO Linienplan, 1959
(4) Geographic Locations of the NICS
(4) NATO Linienplan, 1976
(5) Wikipedia, Datei:Averof Today2.jpg
Text - Quellenangaben
[1] Wikimapia.org / Militär
[1] Wikimapia
[2] Wikipedia, Logo
[3] Wikipedia, Griechische Streitkräfte
[4] Wikipedia, Dienstgrade der griechischen Streitkräfte
[5] Wikipedia, NATO-Rangcode
"ace-high-journal.de" - alle Rechte bei Gerrit Padberg - Online seit 01.01.2009
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü