Pirmasens, Husterhoeh Kaserne - ACE-High-Journal

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Sonstige Objekte > Militärische Objekte > Deutschland > TrÜbPl, Kasernen
Sonstige Objekte in Deutschland

Militärische Objekte (Kasernen)
  • Pirmasens
  • Husterhoeh Kaserne
___________________________________________________________________________________________________________________________________       
  • Husterhoeh Kaserne
  • Husterhoeh-Kaserne > 59th Ordnance Brigade, Pirmasens Military Post (USAREUR), 2021 an USAFE übergeben
  • Husterhöh Communications Site > USAFE > Centralized Comint relay center
  • Pirmasens Terminal Station (PMS) > Co C/102nd Signal Bn (USAREUR > DEBS Station (PMS)
49°12'58.34"N/7°36'30.49"O - 414 m.üNN
Status          : Aufgegebene Nutzung
Status heute : Renaturierte Liegenschaft
Ansicht        : militärische Liegenschaft, 2005
(3)
Weitere Nutzung der Liegenschaft durch:
Pirmasens
Husterhöh-Kaserne
AFCENT / CIP 67
PirmasensPirmasens-Husterhöhe
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Übersichtspläne - Bezeichnungen
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Bilddokumentationen
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Beschreibungen
Link Seiten, Wikipedia
Thema, Geschichte der Stadt Pirmasens [3]
Autor  - Wikipedia
Quelle - Wikipedia
URL    - Wikipedia
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Thema, Husterhoeh Kaserne [4]
Autor  - Wikipedia
Quelle - Wikipedia
URL    - Wikipedia
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

Thema, 59th Ordnance Brigade [5]
Autor  - Wikipedia
Quelle - Wikipedia
URL    - Wikipedia
"Im Oktober 1972 wurden die SASCOM und einige Einheiten mitübernommen. Die Brigade trug daraufhin auch den Zusatz SASCOM. Die Befehle für eventuelle Nuklearwaffeneinsätze wurden auf zwei verschiedenen Fernmeldenetzen übermittelt, abhängig davon, ob es sich um NATO- (SACEUR) oder US- (CINCEUR) Atomwaffen handelte. Das NATO-Hochfrequenznetz trug den Namen „Last Talk“. CINCEUR konnte „Emergency Action Messages“ an die Nuklearwaffenlager, die Custodial Detachments (die wiederum den jeweiligen nationalen Befehlshabern die Freigabe erteilten) oder an die US-Truppenteile mit atomaren Waffen übermitteln. Hierfür stand CINCEUR das Hochfrequenz-Fernmeldenetz „Regency Net“ mit der Zentrale in Pirmasens zur Verfügung. Ständig überprüfte Weitverbindungen über halb Europa von Flensburg an der Ostsee bis Erzurum in Ostanatolien gewährten die unverzügliche Weiterleitung der Befehle und Meldungen. Die Verbindung über die Alpen nach Südeuropa erfolgte ausgehend von SHAPE von Flobecq (BE) über Landstuhl (Kriegs HQ Maßweiler für USAREUR, Kindsbach für USAFE) und den Feldberg im Schwarzwald nach Dosso dei Galli am Gardasee (IT) (Kriegs HQ West Star für Südeuropa). Im Juni 1992 wurde die Brigade deaktiviert, nachdem sie ihre Aufgaben erfüllt hatte, einen großen Teil der Atomwaffen aus Europa wegzubringen. Sie wurde 1994 am Stützpunkt Redstone Arsenal, Alabama, reaktiviert." [5]
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

die Geschichte

Die Husterhöh-Kaserne wurde ursprünglich in den 1930er Jahren für die deutschen Wehrmachtssoldaten errichtet. Sie wurde jedoch, wie ganz Pirmasens, im Jahr 1945 von den amerikanischen Streitkräften besetzt. Sie diente dann von 1945 bis 1994 als US Militärbasis und wurde im Laufe der Jahre noch erweitert. Nach dem fast vollständigen Abzug der Amerikaner aus Pirmasens, im Jahr 1997, erhielt der Bund das Gelände der Kaserne zurück und wandelte Teile des Areals, im Rahmen eines Konversionsprojektes, in einen Gewerbepark um.
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

heute (1)

2019, Das Gelände der Liegenschaft, ist unter Google Earth erkennbar.
_______________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________________

2018, Zufahrt zu der Liegenschaft.
___________________________________________________________________________________________________________________________________       
Bild - Quellenangaben
(1) Geographische Ansicht
(1) Google Earth, Google Street
(3) Liegenschaft, 2005
(3) Quellenschutz, ID 766_01
Text - Quellenangaben
[1] Wikimapia.org / Militär
[1] Wikimapia
[2] Wikipedia, Logo
[3] Wikipedia, Geschichte der Stadt Pirmasens
[4] Wikipedia, Husterhoeh Kaserne
[5] Wikipedia, 59th Ordnance Brigade

"ace-high-journal.de" - alle Rechte bei Gerrit Padberg - Online seit 01.01.2009
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü